Bezahlte Anzeige

Auch in Corona Zeiten sollte man - mit Abstand und Maske - demonstrieren gehen. Denn gerade jetzt ist es wichtig sich gegen Ungerechtigkeiten stark zu machen und #solidarity zu beweisen!  

Wir stellen dir (überlebenswichtige) Demogadets vor, damit du ungehindert und sicher dein Recht auf Versammlungsfreiheit zelebrieren kannst.

 

Demo Termine

In den nächsten Wochen stattfindende Kundgebungen und Demonstrationen, vor allem für Kunst & Kultur und gegen Polizeigewalt.

04.06.2020 17:00 Black lives matter - Kundgebung. Treffpunkt: Platz der Menschenrechte

05.06.2020 17:00 Black lives matter - Demo gegen Polizeibrutalität. Treffpunkt: U.S. Embassy Vienna

12.05.2020 17:30 2-Meter-Abstand Demo für Kunst & Kultur // Nr. 4. Treffpunkt: Heldenplatz

01.07.2020 15:00 Schweigemarsch für Kunst & Kultur. Treffpunkt: Ringstraße

 

Und das brauchst du

Maske & Abstand

Demonstrieren in Corona Zeiten birgt so einige Herausforderungen. Aber gut vorbereitet geht das schon und ist keine Ausrede. Vergiss deine Maske nicht, teile Wasser und Snacks nicht mit deinen Freunden (oder doch, man soll ja nicht so sein, aber bitte Virenfrei) und versuche den Mindestabstand einzuhalten. Wenn jeder darauf achtet, ergibt sich der Abstand von ganz alleine. 

 

Die Trillerpfeife/ das Megafon

Damit ja alle mitbekommen, was du zu sagen hast! Nutze deine Macht dank Lautstärke sinnvoll und plärre keine Unsinnigkeiten in die Menge. Eingängige Parolen, wichtige Fakten und catchy Lines: ja bitte! Die Trillerpfeife samt rasselndem Unterton sorgt dafür, dass euch auch die schwerhörigsten Anrainer bemerken.

 

Das Plakat

Malen, Basteln, Zeichnen, Sudern oder Zitate - alles ist erlaubt, solange es zum Thema passt. Damit sich dein liebevoll gestaltetes Plakat bei Regen nicht in alle Einzelteile zerlegt, überzieh es mit durchsichtiger Klarsichtfolie, so gibt's auch keine Ausrede mehr, bei schlechtem Wetter zuhause zu bleiben. 

 

Die Nummer deines Anwalts

Nicht, dass wir davon ausgehen, aber falls du doch festgenommen werden solltest oder mit der Polizei zu diskutieren anfängst, weil du aus Versehen dein Plakat nach jemandem geworfen hast, oder zufällig am falschen Ort zur falschen Zeit warst, schreib dir die Nummer deines Anwalts irgendwo auf. Wir raten aber trotzdem, mit oder ohne Nummer vom Anwalts, von missbräuchlichem Umgang mit deinem Plakat ab!

 

Das regenfeste Outfit

Eine gute (Regen-)Jacke mit Kapuze und bequeme Schuhe erklären sich wohl von selbst – zumindest, wenn das Wetter nicht so mitspielt. Da das Wetter im Moment sehr unberechenbar ist, ist ein Regenschirm ganz sicher auch nicht verkehrt! 

 

Bier

Ohne Bier geht’s natürlich auch, aber wieso, wenn es auch mit geht? Pack dir ein kaltes Bier ein, trink es schnell, solange es noch kalt ist. Und wenn es leer ist, und du nicht so vorausschauend warst, ein zweites mitzunehmen, hoffe, dass es einen mobilen Bierverkäufer gibt, der deinen sehnsüchtigen Blick bemerkt.

 

Also nimm deine Zukunft in die Hand - schnapp dir Schild, Trillerpfeife oder Megafon. Lass dich von deinen Jus-studierenden Freunden über deine Rechte aufklären, informier dich über das Thema, zu dem demonstriert wird, bevor du nur mitläufst und engagier dich für mehr Solidarität. 

  

Alle wichtigen Demos findest du auch immer im Eventkalender