Zuhause bleiben, Homeoffice und Freunde nicht mehr treffen macht uns doch alle zu schaffen. Um die Zeit ein wenig angenehmer, aber auch einfacher zu gestalten, stellen wir euch einige Apps vor, die dabei helfen sollten. 

 

#stayconnected

Um auch in dieser außergewöhnlichen Zeit für einander da sein zu können, gibt es einige wunderbare Apps die einem das erleichtern. Neben den üblichen Anwendungen wie Facetime oder WhatsApp Videocall, bieten die folgenden Apps auch die Möglichkeit mit der ganzen Clique gleichzeitig vernetzt zu sein. 

Houseparty

Houseparty ähnelt grundsätzlich Facetime oder Skype. Man kann jedoch mit mehreren Freunden gleichzeitig kommunizieren und spontaner Konversationen starten. Bei jeder Unterhaltung entsteht sozusagen ein „Raum“ und man kann jederzeit „Räume“ von Freunden beitreten, ohne die jeweiligen Personen direkt davor anzurufen. Man muss sich nur mit seiner E-Mail Adresse anmelden und dann seine Freunde über den Benutzernamen hinzufügen. Das heißt, man kann auch sehr random in eine Konversation einsteigen, obwohl es eventuell anfangs gar nicht die Absicht gewesen ist, was sich oftmals sehr lustig ist.

Sowohl für IOS als auch für Android ist Houseparty kostenlos im App Store erhältlich. Außerdem gibt es auch eine Desktopversion zum downloaden.

 

Discord

Discord kommt eigentlich aus der Gamingszene, ist jedoch auch sehr praktisch um in guter Qualität mit vielen Leuten gleichzeitig zu kommunizieren. Hier kann man gleichzeitig mit den Personen reden, aber auch chatten. Man muss sich davor nur einen Account erstellen, dann kann man Freunde zur Konversation einladen. Ein sehr übersichtliches Design und einfache Handhabung erleichtern es neuen Usern, schnell damit klar zu kommen.

Die App ist kostenlos für Android und IOS. Zudem gibt es eine Browser Anwendung für Mac und Windows.

 

#stayfit

Schluss mir Rumliegen. So werdet ihr fit in den eigenen vier Wänden.

8fit Workout & Meal Planner

Wenn man keinen wirklichen Plan hat, wie man etwas angehen soll, ist es natürlich umso schwieriger anzufangen. Dabei hilft die App in einer sehr übersichtlichen und einfachen Handhabung. Das eigene Profil beinhaltet neben der Körpergröße und Alter auch das Gewicht und was das Ziel der sportlichen Betätigung ist. Daraus wird ein personalisierter Workoutplan erstellt. Es gibt sogar noch die Zusatzfunktion, dass man einem vorgefertigtem Essensplan beitreten kann, wie zum Beispiel Paleo Ernährung. Neben dem täglichen Workout gibt es auch noch Vorschläge für Mahlzeiten.

Diese App ist bei Android und IOS zu finden. Das Anmelden ist zwar kostenlos und auch ein gewisser Teil der App. Um jedoch die volle Gänze verwenden zu können, muss PRO freigeschaltet werden, was für einen Monat 24,99 kostet. Wenn man sich gleich 6 Monate auf einmal holt, dann 59,99 und bei einem ganzen Jahr 79,99.

 

Yoga easy

Für diejenigen, die es etwas ruhiger angehen möchten und davor auch nicht die Fitnessstudio-Typen waren, ist Yoga geeigneter. Die App ist sowohl für Anfänger*innen als auch für bereits Erfahrene gemacht. Außerdem gibt es über zehn verschiedene Yoga Styles wie Ashtanga, Yin und Anusara. Entweder sucht man sich explizit die Übung heraus, die man gerne hätte oder man tritt vorgefertigten Programmen, in denen es jeweils Schwerpunkte gibt, bei. Alle Übungen werden von fachkundigen Personen in Videos vorgeführt und man kann alles selber in Echtzeit mitverfolgen.

Die App gibt es sowohl bei IOS als auch bei Android. Nach der kostenlosen Registrierung, hat man zunächst sieben Tage Zeit alles ohne Einschränkungen auszuprobieren. Um danach über alles verfügen zu können, muss man Abos abschließen: 1 Monat für 15,99, 6 Monate für 79,99 und 12 für 129,99. Achtung: Das Abo verlängert sich automatisch!

 

#stayhealthy

Wenn die Ideen langsam ausgehen, für das abendliche Kochvergnügen und man nicht zum dritten Mal in der Woche bestellen möchte, dann sind die beiden Apps bestimmt hilfreich um wieder etwas frischen Wind in die Küche zu bringen.

Kptn Cook

Perfekt für die tägliche Koch Inspiration! Die App schlägt jeden Tag drei neue Rezepte vor – wobei auch mal Drink-Rezepte dabei sein können. Zu jedem Rezept findet man die Info, wie zeitaufwändig das Ganze ist und wie viel die Zutaten für 2 Personen in Summe etwa kosten. Die wöchentlichen Specials wechseln jeden Montag und beinhalten auch drei Rezeptvorschläge. Achtung: Die Rezepte verschwinden nach dem einen Tag - außer man speichert sie ab. Dies kann alles ohne sich anzumelden erfolgen, jedoch können dann nur 25 Rezepte gespeichert werden.

Bei IOS und Android zu finden. Das Herunterladen ist kostenlos, wenn man den ganzen Umfang der App benutzen möchte, muss man sich anmelden.

 

Eatsmarter

Wer lieber etwas mehr Auswahl hätte, wird bei Eatsmarter fündig. Es gibt hier verschiedene Kategorien, nach denen alle Rezepte sortiert sind. Man kann nach Zutaten direkt suchen, wenn man weiß, dass man zum Beispiel den Spargel verkochen möchte. Es kann aber auch nach Aufwand oder speziellen Essgewohnheiten durchstöbert werden. Auf der ersten Seite werden Gerichte mit saisonalem Obst und Gemüse vorgestellt. 

Bei IOS oder Android zu finden. Die Rezepte können kostenlos und ohne Anmeldung verwendet werden. Wer die Rezepte speichern möchte, muss sich aber anmelden.

 

#stayproductive

Natürlich heißt Quarantäne Zeit nicht automatisch Freizeit. Neben den ganzen wunderbaren Kocheinheiten und täglichen Workouts, muss dann schon auch noch im Homeoffe bzw. im Home-Schooling gearbeitet werden. Damit das besser und produktiver gelingt, probiert doch einfach mal die beiden folgenden Apps aus.

Asana

Eine sehr hilfreiche App hinsichtlich des Projektmanagements, bei der ganz einfach die einzelnen Projekte verwaltet und verfolgt werden können. Es können auch Teamkollegen hinzugefügt werden, wenn zusammen an etwas gearbeitet wird. Hierbei kann nun sehr leicht über die App gesehen werden, wem welche Aufgabe zugeteilt wurde und wie der Arbeitsstatus aussieht. Einzelne Aufgaben können wiederum untereilt werden, um so einen besseren Workflow zu erhalten und Zwischenergebnisse zu erkennen. Außerdem können auch Deadlines gesetzt werden, damit für jeden gut erkennbar ist, bis wann welche Aufgabe zu erledigen ist. Perfekt, um nicht den roten Faden zu verlieren oder sich unnötigen mit Kleinigkeiten aufzuhalten. 

Bei IOS und Android zu finden. Die App ist in der Basic Version kostenlos. Dabei können 15 Personen connected werden. Wer alle Funktionen nutzen möchte, muss für Premium oder Business aufzahlen. 

 

Focus To-Do

Schon mal von der Pomodoro Technik gehört? Diese App ist für alle ideal, die sich leicht ablenken lassen. Mit gesetzten Time Slots wird Konzentration und fokussiertes Arbeiten auf Zeit leichter. Manchmal ist es auch besser, nur kurz zu lernen, dafür aber richtig produktiv zu sein. Es ist ganz einfach: Man stellt sich ein Zeitlimit, in dem man produktiv sein möchte (mal angenommen 30 min) und danach folgt eine Pause. Die ganzen To Do’s können hier auch sehr schön verwaltet werden. 

Sowohl im IOS als auch im Android Store kostenlos erhältlich. Premium kostet für drei Monate 3,49 und dauerhaft 9,99.

Noch mehr Tipps für mehr Produktivität im Home Office findest du hier.

Mehr zum Thema
 
 
Party, 31.12.15
 
Freizeit, 30.7.18