Bezahlte Anzeige

Veganes Essen ist nur etwas für Spaßbremsen! Vegan schmeckt nicht! Veganismus ist kompliziert, teuer und eintönig! – Von wegen! Diese fünf Kochbücher räumen mit Vorurteilen auf und zeigen, wie einfach, lecker, vielseitig und vor allem gesund veganes Essen sein kann.

 

„Wir kochen vegan"

Melanie Kröpfl absolvierte eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin, wobei sie ihre Diplomarbeit über „Die Vorteile einer veganen Ernährung“ schrieb. Sie inspirierte ihren Vater, Haubenkoch Siegfried Kröpfl, dazu die vegane Küche auszuprobieren. Diese überzeugte ihn offensichtlich, denn 2013 publizierten Vater und Tochter gemeinsam ein Buch mit dem Titel „Wir kochen vegan“ (Krenn Verlag). Ein Werk in dem sie zeigen, dass sich kulinarische Tradition, Genuss und Veganismus keineswegs ausschließen.

 

„Outdoor Cooking“

Sarah Kaufmann, die Bloggerin von „Vegan Guerilla“, veröffentlichte 2017 gemeinsam mit Oliver Zöphel „Outdoor Cooking – Vegane Rezepte für den nächsten Roadtrip“ (Ventil Verlag). Das Kochbuch entstand durch die Vereinigung ihrer beiden großen Leidenschaften, Kochen und Reisen. Während Sarah Kaufmann die künstlerische Herangehensweise an das Thema Kulinarik wählt, beschäftigt sich Oliver Zöphel mit den technischen Herausforderungen. Nur so konnte ein Werk entstehen, das mobil, praktisch und teilweise einfach nur crazy ist. Bier Pancakes und Ananas-Burger to go eben!

 

„Dirty Vegan“

Matt Pritchard ist Skateboarder, Stuntman sowie Koch. In seinem Buch „Dirty Vegan“ (Gräfe und Unzer) versammelt er nicht nur herzhafte Lieblingsgerichte, sondern auch sommerliche Salate und süße Nachspeisen. Vom Anti-Kater-Frühstück bis zum Feierabend-Döner ist (fast) alles dabei, was das Herz begehrt und zugleich lieber lassen sollte. Doch so nicht in diesem Fall: Die Gerichte sollen schmecken, sättigen und den Körper zudem mit Nährstoffen versorgen. „Dirty Vegan“ macht Ernährung passend für einen gesunden, aktiven Lifestyle. Veganismus ist dabei nur ein lässiger Bonus mit Nachhaltigkeitsfaktor!

 

„Vegan-Klischee ade! – Das Kochbuch“

Nachdem der Ernährungsberater Niko Rittenau 2018 ein Sachbuch veröffentlichte, das sich mit den häufigsten Klischees rund um das Thema Veganismus auseinandersetzt, folgte zwei Jahre später die Ergänzung: „Vegan-Klischee ade! – Das Kochbuch“ (Dorling Kindersley Verlag). Niko Rittenau und Sebastian Copien publizierten damit ein Werk, in dem Ernährungswissen auf Kulinarik trifft. Der erste Teil umfasst Warenkunde, Ernährungstipps und einem Rezeptbaukausten. Der zweite Teil besteht aus leckeren Rezepten wie beispielsweise veganen Pancake-Varianten.

 

„Vegan Christmas“

Gaz Oakley ist seit 2018 offiziell der Retter des Weihnachtsfests, denn dank seines Kochbuchs „Vegan Christmas“ (Quadrille Publishing) muss niemand auf seine liebste Feiertagsspeise verzichten. Unter anderem gibt es BBQ „Ribs“, Christmas Pudding und den beliebten Frühstücksspeck. Gaz Oakley hat nämlich an alles gedacht und nicht nur Rezepte für Heiligabend, sondern auch für den Weihnachtsmorgen, die Snack-Time und die Zeit der Resteverwertung eingebaut. Ein Buch für die gesamte Familie und die gesamten Feiertage. Für ein fröhliches Zusammensein ohne Verzicht oder schlechtes Gewissen...

 

You need mehr veganen Content? Hier findest du 4 vegane Rezepte