Bezahlte Anzeige

Restaurants

Weinschenke

Siebensternplatz 31, 1070 Wien

Die Weinschenke hat ihr drittes Lokal eröffnet, und zwar am Siebensternplatz im ehemaligen Schilling. Die Burger sind geil wie immer, der Schanigarten im Siebten natürlich sehr nice und um die Einrichtung geht’s eigentlich überhaupt nicht. Viel wichtiger: Bitte esst die Trüffelmayonnaise zu den runden Pommes! Enough said.

 

The Nice Guys 

Karls-Farkas-Gasse 18, 1030 Wien

Die Puls4 Redakteure (und natürlich auch alle anderen, die in der Nähe vom Media Quarter St. Marx arbeiten/wohnen) können sich über ein neues Mittagslokal freuen. The Nice Guys bieten jede Woche eine andere Karte an. Die Speisen kosten zwischen drei und neun Euro und gehen von Sandwiches und Suppen bis zu Hauptspeisen wie Pasta oder Hühnerbrust mit Gemüse. Perfekt auch für alle, die auf einen Afterwork Drink gehen wollen, der Schanigarten ist groß und gemütlich. Zusätzlich wird Catering in Form von Bagels und Sandwichboxen angeboten. 

 

Durchhaus 

Neustiftgasse 16, 1070 Wien

Mega netter Gastgarten, österreichische Küche mit saisonalen Schmankerln und traditionelle Wirthauskultur – in der Location des ehemaligen Monastiri hat das Durchhaus eröffnet. Das Highlight ist auf jeden Fall der tolle Gastgarten. Auf der Speisekarte wird auch jeder fündig, es gibt klassische Beislküche von Knödel über Schnitzel bis zu Salaten.

 

Die Allee 

Prater Hauptallee 124, 1020 Wien

Das Lokal an der Prater Hauptallee gehört zur ebenfalls neu eröffneten Bowlingbahn Kugeltanz. Das ehemalige Bowlingcenter wurde ganz neu gestaltet - ob das reicht, um Bowling wieder cool zu machen, wird man sehen. Auf jeden Fall gibt es im Restaurant nebenan alles, was man für ein Pre-Bowling-Essen braucht: Burger, BBQ und Bier. Die Speisekarte bietet aber auch noch klassische Wiener Küche, Steaks und auch sonst allerhand Deftiges. (Aber schließlich verbrennt man die Kalorien beim Bowling wieder). Auch die Auswahl an Drinks ist ziemlich groß: Von österreichischen Weinen über Cocktails bis zu Spirituosen. Bei Schönwetter sitzt man im großen Schanigarten direkt auf der Prater Hauptallee unter den Kastanienbäumen!

 

Koinonia 

Albertgasse 39, 1080 Wien

Das beliebte Koinonia vom Aumannplatz gibt es jetzt ein zweites Mal – und zwar in einer ehemaligen Zielpunkt Filiale im Achten. Die klassische asiatische Fusionküche bietet japanische, koreanische und thailändische Gerichte an: Von klassischen Maki Sets über Sushi Rolls bis zu Thunfisch Terryaki Steak. Die Einrichtung ist recht edel mit dunklem Holz und gelben Sitzbezügen. 

 

Cafés

Café Telegraph 

Garnisongasse 7, 1090 Wien

Direkt beim Alten AKH hat ein Traum-Frühstückslokal eröffnet – perfekt für alle, die sich vor der Uni noch ein nettes Instagram-taugliches Avocadobrot mit pochiertem Ei gönnen wollen. Neben wirklich sehr hübschem Frühstück gibt es aber auch Mittagsmenüs zwischen 8 und 13 Euro und natürlich Kaffee und Kuchen. Die Afterwork Drinks muss man vor 19 Uhr einnehmen, da das Lokal nur tagsüber offen hat. Egal zu welcher Zeit: Das Interieur ist toll. #fliesenliebe (siehe Headerbild)

 

Gota Coffee Experts 

Mariahilferstraße 192, 1150 Wien

Das Viertel rund um den Schwendermarkt ist sowieso schon sehr nett. Jetzt gibt es dort aber auch noch richtig guten Kaffee. Auch die kleinen Mehlspeisen und Kuchen sind eine Sünde wert. Das Lokal ist sehr klein, aber hip, hell und freundlich. Die Gentrifizierung macht Fünfhaus immer cooler (und teurer).

 

Café Grüner Salon 

Hirschengasse 8, 1060 Wien

In dem neuen Café im Sechsten gibt es fast ausschließlich glutenfreie und vegane Kuchen und Süßigkeiten. Den Kaffee serviert man mit Mandel- oder Kokosmilch. Frühstück gibt’s auch: Von nicht so vegan, dafür glutenfrei mit Räucherlachs und Rührei bis zu glutenfrei, vegan und sogar paleo in Form von Karotten-Kohlrabisalat. Ein Traum für alle Veganer, aber auch alle anderen Naschkatzen werden hier bestimmt fündig.

 

Fenster Café 

Fleischmarkt 9, 1010 Wien

Sooo sweet! Das Fenster Café ist eigentlich mehr ein Coffee Shop und besteht, wie der Name schon sagt, hauptsächlich aus einem Fenster, aus dem heraus Third Wave Coffee verkauft wird. Espresso um 95 Cent in den kleinen Gassen des ersten Bezirks - das ist ja wie in Italien.

 

Aber Ja 

Gumpendorferstraße 65, 1060 Wien

Aber Ja ist ein Wohnzimmer im Sechsten. Hier kann man Plaudern, Lernen, Leute treffen, Events veranstalten. Der CoSpace wurde komplett umgestaltet und hat gemeinsam mit dem integrierten Aber Ja Café am 27. Mai neu eröffnet. Dieser kreative Ort ist etwas für „im Herzen immer Backpacker“-Typen, die es schaffen, auf einer Hängematte nicht einzuschlafen, sondern wirklich das Skriptum durchzulesen. Alle anderen nutzen die gemütlichen Hängematten eben nur in den Arbeitspausen.

 

Bars

Needle Vinyl Bar 

Färbergasse 8, 1010 Wien

Diese Musikbar gibt es schon seit März. Wie der Name schon sagt: Hier wird nur Vinyl aufgelegt. Holzmöbel, eine Ziegelmauer, Vintage Teile wie ein Grammophon und ganz viele Regale mit Schallplatten schaffen ein heimeliges Flair. Perfekt um mit einem Glas Wein oder Bier in einem gemütlichen Sessel zu versinken und ein bisschen Jazz oder Blues zu hören. Taugt sicher auch so manchem nostalgischen Alt-Rocker – Vatertag ist eh bald!

 

MAST Weinbistro 

Porzellangasse 53, 1090 Wien

Zwei der berühmtesten, jungen österreichischen Sommeliers haben am Ende der Porzellangasse ein schickes, reduziertes Weinbistro eröffnet. Im Zentrum stehen natürlich die über 300 Weine auf der ausgefeilten Weinkarte, aber auch kulinarisch findet man hier weit mehr als ein paar Antipasti. Chefkoch Martin Schmid stand zuletzt in der drei-Hauben-Küche von Andreas Döllerer und kann sich nun im MAST so richtig austoben. Alle Portionen haben die gleiche Größe, so dass der Gast nicht an Gänge gebunden ist. Der Jungkoch legt zudem großen Wert auf eine entspannte und nachhaltige Küche – so verwertet er gerne auch mal das Tier im Ganzen.

 

Just Taste 

Stubenring 16, 1010 Wien

Just Taste ist ein österreichisches Start-up, das eine neue Form des Weineinkaufs etablieren möchte. Es geht darum, im Shop ausgiebig zu verkosten – schließlich kauft man nicht sechs teure Flaschen Wein, wenn man noch nicht probiert hat, oder? Im Onlineshop kann man sogar Tasting Pakete bestellen und sich so zuhause dann einmal durchkosten. Am besten aber man geht einfach in das neue Lokal mit großem Schanigarten am Stubenring – das macht mehr Spaß und das Weinshopping kann man gleich mit erledigen.

 

Outdoor Locations

Der Garten 

Prater Hauptallee, 1020 Wien

Der Garten ist genau das: Ein Ort, wo man unter den Bäumen chillen und Bier trinken kann, die Motivierten toben sich beim Sport aus und essen danach einen Burger. Das Areal bietet neben einem Lokal auch Fitnessgeräte, Wasserfußball und Bier Bikes an. Das Beste: Die Touristenscharen haben den Garten noch nicht entdeckt – eine Oase im Grünen!

 

Café & Schloss Cobenzl 

Am Cobenzl 94, 1190 Wien

Nachdem das Vorgängerlokal im März zwangsgeräumt wurde, musste für den Übergang (bis 2018) eine Zwischenlösung her. Die wurde in Form eines Pop-up Systems der Arbeitsgruppe Luftschloss gefunden. Mitte Mai eröffnete in der neu renovierten Location am Cobenzl ein Café. Es gibt nun regionale Schmankerl und am Wochenende finden immer wieder Picknicke und Designmärkte statt. Perfekt für einen Sonntagsausflug!

 

Shops und Take-Aways

Gorilla Market 

Gußhausstraße 19, 1040 Wien

Die Gorilla Kitchen mit Burritos funktioniert schon mal gut. So gut, dass nebenan das Gorilla Market aufgesperrt hat – hier gibt es ebenfalls Streetfood, von Sandwiches und Salaten bis zu Kaffee und Kuchen. Das Konzept ist auf Take-Away ausgelegt. Super für die Mittagspause, wenn nicht viel Zeit bleibt oder du sowieso vorhattest im Hörsaal in der letzten Reihe gemütlich zu jausnen.

 

Schelato 

Schleifmühlgasse 11, 1040 Wien

Das Schelato hat nun auch eine Filiale im vierten Bezirk eröffnet – juhu! Damit ihr in Zukunft eistechnisch auch immer an der richtigen Station aussteigt, haben wir hier übrigens den Ice + Ride Plan mit Eissalons bei jeder U-Bahn-Station für euch. 

 

Ponganic 

Pilgramgasse 8, 1050 Wien

Am Margaretenplatz hat ein netter Greißler eröffnet, der sich komplett auf Fisch spezialisiert hat. Im Shop gibt es viele österreichische Produkte zu kaufen: Von Olivenöl über Säfte bis zu Teigwaren und viele verarbeitete Fischprodukte wie Aufstriche oder Eingelegtes. Wer also wirklich guten Fisch kaufen will und sichergehen möchte, wo dieser herkommt, der ist hier richtig. In Zukunft soll sogar eine Aquaponic Farm aufgebaut werden (das ist eine besondere Form der Fischzucht – hätten wir auch nicht gewusst!).

 

Zu den Neueröffnungen vom April 2017 geht es hier entlang. Die neuen Lokale vom Yppenplatz findet ihr hier.

 

Header und Vorschaubild: (c) Café Telegraph 

Mehr zum Thema
 
 
 
 
 
 
Freizeit, 25.5.16
 
 
Freizeit, 30.5.15