Die Uni ist aus, du hast Geburtstag, die Eltern sind zu Besuch oder du möchtest dich einfach mal so richtig verwöhnen. Diese Lokale sind sehr schick, nicht ganz billig, aber dafür unglaublich romantisch. 

 

Seven North

Schottenfeldgasse 74, 1070 Wien

Klar, die Terrasse ist super sweet und im versteckten Hof mitten in Neubau fühlt man sich sehr kosmopolitisch, aber hier geht es ganz klar ums Essen. Die israelische Küche von Eyal Shani ist alles andere als billig, aber einfach so mega gut. Bestellt alles wild durcheinander - von Karfiol im Ganzen über gegrillten Fisch und Roastbeef bis zu Mezze und natürlich Pitabrot - und teilt die Speisen wie Tapas, damit man überall kosten kann. Einzelne Speisen gibt es schon um unter 10 Euro, allerdings müsst ihr mehrere Teller bestellen um satt zu werden. Den Seebarsch im Ganzen um 37 Euro kann man sich aber auch mal gönnen. 

 

Meixner‘s Gastwirtschaft

Buchengasse 64, 1100 Wien

Haubenküche in Favoriten mit einem extrem schönen Innenhof unweit des Reumannplatzes. Nein, kein Scherz, Berta Meixner kocht hervorragende Beisl-Gerichte vom Tafelspitz bis zur Kalbsleber, die man im malerischen Gastgarten umgeben von einer weinüberwucherten Backsteinmauer genießen kann. Innen recht spießig, aber außen wunderschön. Und preislich auch im grünen Bereich von gebackenen Grammelknöderl um 9,20 Euro, über klassische Wiener Küche  für unter 20 Euro bis zum Filetsteak für 29,80 Euro. 

 

Salonplafond

Stubenring 5, 1010 Wien

Hinter dem MAK verbirgt sich eine grüne Großstadtoase. Auf der großen Terrasse des Salonplafon kannst du den ganzen Tag entspannt genießen. Wer sich nicht gleich eine der guten Hauptspeisen zwischen 15 und 29 Euro leisten will, der kommt am besten zum Frühstück (da gibt’s eine große Auswahl vom Egg Benedict bis zu Fritatta, und zwar bis 16 Uhr), zu Mittag (zum Beispiel Miesmuscheln, eine Bowl oder Wiener Saftgulasch für um die 12 Euro), auf ein Kuchal am Nachmittag oder den Drink am Abend. Lässt sich auch prima mit einem Besuch im MAK verbinden!

 

Motto

Schönbrunner Straße 30, 1050 Wien

Der vielleicht idyllischste und stylischste Gastgarten Wiens macht auf Instagram einiges her. Leider so klein, dass du unbedingt rechtzeitig reservieren solltest. Dazu gibt’s im Motto immer ein bisschen Partystimmung, gute, kreative Küche, super Cocktails und die schönsten Barmänner der Stadt. Und auch preislich absolut machbar: Wer kein Tagliata vom Beiried um knapp 30 Euro braucht, bestellt einfach die legendären überbackenen Schinkenfleckerl um 12,90 Euro. Beim Posting den passenden Hashtag nicht vergessen #schinkenfleckerlareforever.

 

Dots im Brunnenhof

Kahlenberger Straße 1, 1190 Wien

Im 19. gibt es jede Menge Heurige mit schönen Gärten, doch das Dots sticht mit Stil und Kreativität ganz klar hervor. (Shabby-)Chices weißes Mobiliar, die bunten Lampen wehen im Wind und unter der Laube leuchtet ein Meer aus Lampions. Hier trifft sich die Erste Bezirk-Schickeria auf Sommerfrische bei Rosé Champagner und Experimental Sushi, Teppanyaki und Dim Sums. Eine Roll (mit Spinat und Frischkäse) gibt's ab 7,90 Euro - am besten in der großen Runde kommen, mindestens zwei Rolls pro Person bestellen und einmal durch die Karte kosten. 

 

Fransesco in Grinzing

Grinzinger Straße 50, 1190 Wien

Das Lieblingslokal vieler Grinzinger und für viele Wiener*innen trotzdem noch immer ein Geheimtipp: Bei Francesco gibts himmliches italienisches Essen und einen super nette Garten. Die Preise sind zwar nicht billig, aber ganz ok. Pasta bekommt man ab 10 Euro und auch Fisch- und Fleischgerichte bleiben unter 20 Euro. Perfekt für eine gemütliche Runde oder eine Date Night.

 

Auf der nächsten Seite findest du 6 weitere Restaurants mit hochwertiger Küche und idyllischen Gastgärten.

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 3.7.18
 
 
 
Freizeit, 11.7.20