Wer noch nie im Ausseer Land unterwegs war, der weiß was er diesen Sommer noch auf seine Bucketlist schreiben sollte. Auch wenn der berühmte Altausseer Kirtag heuer nicht stattfindet, ist dieser Ort auf der steirischen Seite des Salzkammergutes magisch. Nein, Einhörner gibt es hier leider keine (auch wenn sie gut in die Landschaft passen würden), aber ein aufblasbares Einhorn tut's auch.

Aber Achtung: der Altausseer See ist keine Badewanne, wie die Alte Donau. Wer hier ins Wasser springt, ist anschließend wirklich erfrischt. Ein klarer Bergsee mit ungefähr 18-20 Grad Wassertemperatur während der Sommermonate hat eben schon seine Vorzüge.

Der Altausseer See ist zum Großteil von Wald umrandet, nur der Ort Altaussee verfügt über angrenzende Grundstücke. Das macht ihn vermutlich zu einem der naturbelassensten Seen Österreichs, zu denen man richtig zufahren kann. Rund um den See gibt es einen kleinen idyllischen Wanderweg, der sich in rund 2 Stunden abgehen lässt.

Hier findest du alle Infos dazu!

Genau auf der anderen Uferseite vom Ausgangspunkt Altaussee Ort, gibt es eine Einkehrmöglichkeit, die bei Schönwetter auf keinen Fall ausgelassen werden darf. Das Lokal namens „Seewiese“ mit seinem traumhaften Gastgarten am See lockt bei Schönwetter so manchen Sommerfrischler an. Kulinarisch hat es auch einiges zu bieten: wie etwa den Kaiserschmarrn. Mmmh!

In Altaussee direkt gibt es einige kleinere und größere Übernachtungsmöglichkeiten in allen Preiskategorien. Vorher reservieren sollte man auf jeden Fall, denn unter freien Himmel zu schlafen ist hier auf 712 Metern Seehöhe und umringt von Bergen schon ein wenig frisch.

Aktivitäten

Keine Sorge, hier gibt es nicht „nur“ den einen See, sondern eine große Bandbreite an Seen und Ausflugsmöglichkeiten in der Gegend:
Wer vom Wandern nicht genug hat, kann gleich mal den nebenan gelegenen Loser besteigen. Die Motivierten starten unten in Altaussee, die ein wenig gemütlicheren oben auf der Blaa Alm oder der Loserhütte (beides übrigens auch sehr schmackhafte und fotogene Einkehrmöglichkeiten!).

Weiters ist der Grundlsee, der Ödensee (Lokaltipp: Genuss Gasthaus Kohlröserlhütte) und der Toplitzsee für Tagesausflüge oder eine Verlängerung des Getaways sehr zu empfehlen.

Bei Schlechtwetter kann man nach Bad Ischl flüchten und ein paar nette Dirndl und Lederhosen anprobieren und sich zum Abschluss noch eine der berühmten Cremeschnitten im Café Zauner gönnen.

Wandern, Baden und feine österreichische Küche. Das gibt es alles an diesem magischen Ort in den steirischen Bergen rund 3:15 Stunden von Wien mit dem Auto. Los geht’s!

 

Noch mehr Stadtflucht-Ausflüge findest du hier. Du willst gar nicht vor der Stadt flüchten? Hier bekommst du Tipps für den Sommer deines Lebens in Wien! 

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 9.7.20
 
Freizeit, 2.7.20
 
 
Freizeit, 10.5.18
 
Freizeit, 11.5.20