Wenn die Temperaturen steigen, die Ärmel kürzer werden und die Daydrinking-Sessions sich häufen, dann ist endlich Frühling in Wien. Und egal ob Tinder-Date oder Self-Care-Spaziergang, nirgendwo kann man mehr Frühling inhalieren als in Wiens schönsten Blumengärten.

 

Blumengarten Hirschstetten

Quadenstraße 15, 1220 Wien (Südeingang)

Oberfeldgasse gegenüber Nr. 41 (Nordeingang)

Spargelfeldstraße gegenüber Nr. 75 (Westeingang)

Wer glaubt, dass man in Hirschstetten nur ein paar Tulpenbeete erkunden kann, der wird große Augen machen. Die Gartenanlage beherbergt an die 20 Themengärten. Während man im indischen Garten den Bananenkreis bestaunen kann, bietet der Garten der naturgeschützten Pflanzen eine Auswahl an Wildpflanzen des Wiener Raumes. Im Urzeitgarten kann man zurück in die Vergangenheit reisen und für alle, denen Pflanzen zu langweilig sind, lohnt sich ein Besuch in den Zoo Hirschstetten. Dort leben mehr als 50 exotische und heimische Tierarten wie Bienen, Schildkröten und Wildkatzen.

Öffnungszeiten (März-Oktober): 9-18 Uhr (DI-SO; Montag geschlossen)

 

 

Kurpark Oberlaa

Laaer-Berg-Straße, 1100 Wien

Eigentlich war der heutige Kurpark in Favoriten am Südosthang des Laaer Berges zunächst eine Filmkulisse für Stummfilme in den 1920ern. Dann wurde er zur internationalen Gartenschau umfunktioniert und jetzt ist er eine öffentliche Parkanlage. Je nach Bedarf gibt es unterschiedliche Erholungsräume. Wir empfehlen den Liebesgarten mit mediterranen Lauben und romantischen Metallbänken und das Blumenlabyrinth. Auch der japanische Garten, der noch ein Überbleibsel der Gartenschau ist, hat einen Besuch verdient und für alle Allergiker*innen empfiehlt sich ein informativer Spaziergang zu Pollen im Allergiegarten. Wer in blumiger Umgebung skaten will, der sollte sich auch das 1800m2 große Skateareal der Naherholungszone anschauen.

Öffnungszeiten (Mai-August): 6-22 Uhr

 

 

Botanischer Garten der Universität Wien

Mechelgasse 2, 1030 Wien

Heißer Tipp für alle Pflanzennerds! Im botanischen Garten der Universität Wien, der an die Gärten des Schloss Belvedere angrenzt, kann man seit 1754 vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten bestaunen. Auch viele Studierende und Wissenschaftler*innen der Fakultät für Lebenswissenschaften drehen hier ihre Runden, um die rare Flora und Fauna zu erforschen. Am 5. Mai 16:30-18:00 Uhr findet im Rahmen der wöchentlichen Mittwochsführung ein Workshop über Heilpflanzen mit Siegrun Gerlach statt. Normalerweise findet im Frühling auch immer eine Raritätenbörse statt, wo Pflanzenfans seltene Sorten ergattern können. 2021 fällt sie aufgrund des Lockdowns flach, aber ein Vermerk im Kalender für kommenden Frühling lohnt sich.

Hier findet ihr den Gartenführer im Taschenformat.

Öffnungszeiten (April-September): 10-18 Uhr

 

 

Setagaya Park

Gallmeyergasse 4, 1190 Wien

Japan meets Döblinger chic im Setagaya Park. Wenn ihr in letzter Zeit in eurem Instagram-Feed Kirschblüten neben japanischen Holzbrücken gesichtet habt, dann wurde das Foto bestimmt im Setagaya Park geschossen. Der Park ist das Ergebnis eines Freundschafts- und Kulturabkommens mit dem Stadteil Setagaya in Tokio. Eines der Highlights ist sicherlich das Teehaus am Teich, in welchem einige Male pro Jahr eine traditionelle Teezeremonie abgehalten wird. Wer Fernweh nach Reisen in ferne Länder hat, sollte einen corona-tauglichen Ausflug in den Park in Erwägung ziehen. Kleine Wasserfälle inklusive!

Öffnungszeiten (Mai-August): 7-21 Uhr

 

 

Blumenuhr im Stadtpark

Parkring 1, 1010 Wien

Dass der Stadtpark eine beliebte Adresse für Daydrinking-Events ist, wissen wohl die meisten. Doch zwischen Johann Strauss Denkmal und Franz Lehár Denkmal befindet sich eine besondere Perle für die Augen: ein Blumenbeet in Form eines gigantischen Uhrwerkes. Die Blumenuhr wird jährlich neugestaltet und gibt jetzt im Frühling gemeinsam mit dem Kursalon Hübner im Hintergrund ein schönes Fotomotiv.

Öffnungszeiten: rund um die Uhr

 

 

Belvederegärten

Bei Quartier Belvedere, 1030

Ein bisschen Barock gefällig? Kein Artikel über Gartenanlagen in Wien darf ohne den Schlossgarten Belvedere auskommen. Der königliche Garten zählt gemeinsam mit den beiden Schlössern nicht umsonst zum UNESCO Weltkulturerbe. Im Alpengarten gibt es über 4.000 alpine Pflanzenarten zu sehen und seit Ostern sind auch die Brunnenanlagen wieder in Betrieb.

Öffnungszeiten (Mai-Juli): 6:30-21 Uhr

 

Du kannst nicht genug vom bunten Blühen bekommen? Hier kommen die schönsten Pflanzenshops in Wien!