Wenn der Alltag oder das Budget keine Weltreise erlauben, machen wir einfach Urlaub in der eigenen Stadt. Dank Mulitkulti-Wien ist das nicht schwer. Wie wär’s mit Macarons zum Café au lait, einer Quiche oder einem Dinner im Bistro mit dem besten Vin e Fromage? Hier die französischste Seite Wiens:

 

Die Enspannten 

Café Francais

Währinger Straße 6-8, 1090 Wien

Das Café Francais wird seinem Namen auf jedem Fall gerecht. Keine Froschschenkel, sondern bezahlbares französisches Essen wie Quiche oder Coq au Vin, hervorragendes Frühstück und très chic: Hohe Wände, stilvolles Interieur und vor allem die große Fensterfront erzeugen Brasserie-Feeling. Perfekt für ein Sonntagsfrühstück mit Freunden oder dem Date am Abend.

 

Beaulieu

Herrengasse 14/18 (Ferstel-Passage), 1010 Wien

Französische Delikatessen, 50 verschiedene Käsesorten und eine riesige Auswahl findet man beim bretonischen Samstagsbrunch im Beaulieu. Das Bistro ist schlicht und einfach schön – vor allem die Wendeltreppe und die schwarz-weiß gemusterten Bodenfliesen. Obwohl es Indoor in der Ferstl Passage liegt, bekommt man das Gefühl das Meer wäre nicht weit

 

Le Troquet

Kirchengasse 18, 1070 Wien

Das Café in der Kirchengasse ist vielleicht das französischste Wiens. Nettes, unangestrengtes Ambiente, gutes, günstiges Essen und bunt gemischtes Publikum. Auf der Karte befindet sich klassisches Frühstück, Quiche und Croques. Hier kann man mit einem Buch den ganzen Nachmittag verbringen – oder mit Rotwein oder Rosé Pomp die halbe Nacht. Am Abend ist es aus gutem Grund immer gesteckt voll.

 

Café Pierre

Windmühlgasse 32, 1060 Wien

Im Gastgarten des Café Pierre kann man stundenlang sitzen und die Passanten beobachten. Aber auch im schlichten Bistro fühlt man sich wohl  vor allem wegen der hauseigenen Patisserie. Zudem wird täglich ein günstiges Mittagsmenü angeboten. Am Wochenende gibt es ein herrliches Brunch-Buffet, bei dem von Croissants, über Quiche und Crêpe alles angeboten wird, was das Schlemmer-Herz begehrt.

 

Café der Provinz

Maria-Treu-Gasse 3, 1080 Wien

Wer genügend Zeit mitbringt, ist hier genau richtig, denn auf seine pikante Galette oder süße Crêpes muss man meistens etwas länger warten. Aber bei der gemütlichen Atmosphäre fällt das nicht schwer, trinkt man einfach einen Café au Lait mehr... Beim günstigen Bio-Wochenendbrunch ist das Lokal meistens bis auf den letzten Platz belegt. 

  

Flatschers Bistrot und Bar

Kaiserstraße 121, 1070 Wien

Ein paar Häuser weiter vom Flatschers, dem klassischen Steaklokal, liegt das dazugehörige Bistro mit dem Motto: „Dein kleines Stück Paris in Wien“. Hier kann man sich im schönen Innenhof von französischer Musik berieseln lassen, sich durch das ausgewählte Gin-Sortiment kosten und Fischspezialitäten probieren. 

 

Le Bol

Neuer Markt 14, 1010 Wien 

Im Le Bol ist immer sehr viel los, da muss man schon mal etwas länger auf seinen Tisch warten. Am besten reserviert man hier. Zum Frühstück gibt's frische Croissants, super Omeletts und gute Eier. Der Café au Lait hat ordentlich viel Milchschaum drauf und das Baguette ist immer frisch. Untertags kann man hier Salat essen - wir empfehlen den mit gegrilltem Ziegenkäse. 

 

La Mercerie

Berggasse 25, 1090 Wien

Dieses süße Bistrot im Servitenviertel ist bislang ein echter Geheimtipp. Das Frühstück gibt es ganz entspannt den ganzen Tag, mittags isst man Quiche oder Baguette. Super um den Tag zu genießen und sich des Lebens zu freuen, très jolie!

 

Die Gehobenen

Coté Sud 

Schleifmühlgasse 8, 1040 Wien

Das schlichte Designer-Bistro einer Elsässerin bietet hervorragende südfranzösische Küche und ist, laut Faltstaff, einer der wenigen echten Franzosen in Wien. Hauptgerichte kosten zwischen 16 und 28 €, bei Delikatessen wie Coquelet oder Donauland Lamm nicht überteuert. Die frischen Zutaten kommen vom nahegelegenen Naschmarkt. 

 

Le Salzgries Paris

Marc-Aurel-Straße 6, 1010 Wien

Ein authentisches französisches Bistro mit hervorragenden Weinen und Käsesorten. Die Küche arbeitet vorwiegend mit Fisch und Meeresfrüchten. Die Qualität hat ihren Preis: Die "Plateau de crustacés" mit einem halben Hummer, Garnelen und Krebsen kostet 110 € für zwei Personen. 

 

Le Ciel

Kärntner Ring 9, 1010 Wien

Eine der luxuriösesten Varianten der französischen Küche in Wien befindet sich im siebten Stock des Grand Hotels. Traditionelle Wiener Küche wird hier mit französischen Speisen vereint. Champagner auf der Dachterrasse schlürfen während der Käsewagen anrollt...und ist man wahrlich im siebten Himmel (zumindest bis die Rechnung kommt...). Wer noch einen draufsetzen möchte, sollte einen Tisch im "Le Loft" im Sofitel Vienna reservieren. 

 

Die Süßen

tart'a tata

Lindengasse 35, 1070 Wien

Nach einem Blick in die Vitrine kann niemand widerstehen: Die süßesten Eclairs, Petits fours und Tartes. Sogar die Croissants werden hier von der hauseigenen Patisserie selber gemacht. Das schmeckt man. 

 

Headerbild: Le Bol

 

Wenn dir italienisch lieber ist, findest du hier die besten Pizzen Wiens. 

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 2.9.15
 
Freizeit, 10.5.18
 
Freizeit, 29.4.18