Bezahlte Anzeige

 

Bröselei

Strudlhofgasse 1, 1090 Wien

Wenn bei Tartes, Muffins und Kuchen zu viel fehlt, sind wir immer etwas skeptisch. In der Bröselei ist genau das Gegenteil der Fall: Denn in der Backstube werden weder Farbstoffe, Konservierungsstoffe oder Aromazusätze verwendet, noch findet man Gluten oder Laktose in den Backwaren - dafür aber jede Menge Schokolade, Butter und Zucker. Bereits seit Mitte Jänner bereichert das winzige Take-away Café einer jungen Diätologin und Konditorin den 9. Bezirk mit süßen und salzigen Snacks.

 

magdas Hotel 

Laufbergergasse 12, 1020 Vienna

In einem ehemaligen Pensionistenheim unmittelbar neben dem Prater eröffnete die Caritas Mitte Februar Wiens erstes Social-Business-Hotel. Eine großartige Idee, die extrem cool umgesetzt worden ist: Das reduzierte Interieur wurde aus Sachspenden, ehemaligen ÖBB-Zügen und alten Möbeln aus der Pensionistenheim-Zeit zusammengefügt und gibt dem Hotel einen lässigen Retro-Design-Touch. Noch besser ist die Idee hinter dem Projekt: magdas bietet 20 anerkannten Flüchtlingen eine Jobmöglichkeit und bis zu sechs minderjährigen Flüchtlingen eine Lehre. So arbeiten hier derzeit 14 Nationen mit den abenteuerlichsten Lebensgeschichten. In magdas Salon, der Hotelbar mit Büchern und einem gemütlichen Lounge-Bereich, gibt es übrigens richtig gute Drinks und wechselnde Kunstausstellungen.

 

Pizza Posto 22

Währinger Straße 22, 1090 Wien

Mit ihrem coolen, reduzierten Interieur erinnert die neue Pizzeria in Uninähe ein wenig an die Pizza Mari und auch die original neapolitanischen Pizzen schmecken ähnlich gut. Zwischen zwei Vorlesungen kann man sich hier hervorragende italienische Sandwiches holen. Jeden Samstagnachmittag gibt’s außerdem einen Aperitivo mit feinen Drinks und kleinen Häppchen.

 

Cay

Payergasse 12/3, 1160 Wien

Wenn wir an den Yppenplatz denken, bekommen wir Frühlingsgefühle und freuen uns schon auf kühle Spritzer in warmen Sommernächten. Dank des neuen Cafés gegenüber vom An-Do kann es aber ruhig noch kühl bleiben, denn wenn man mit einer Tasse frisch gemahlenen Kaffees auf den stylishen Holzstühlen hinter der großen Fensterfront sitzt, fühlt man sich einfach pudelwohl. Höchst geschmackvolles Interieur mit Vintage-Ambiente, dunklem Holzboden, schönen Lampen und damit wir nicht vergessen, dass wir am Yppenplatz sind, einigen bunten grafischen Elementen. Wir freuen uns schon auf das Frühstück, denn das ist bio, regional und soll dementsprechend gut schmecken. 

 

SHIKI Japanese Fine Dining | Brasserie, Bar 

Krugergasse 3, 1010 Wien

Wenn ihr zufällig gestern im Lotto gewonnen habt, dann ist euer Geld hier gut investiert: Der Japanische Dirigent und Geiger Joji Hattori holt sich das Beste aus seiner Heimat nach Wien und eröffnete einen stilvollen Edel-Japaner. Wer Sushi nur vom Asiabuffet oder Take-away U-Bahn-Standl kennt, hier seinem Gaumen nicht trauen… Doch Haute Cuisine vom Sternekoch hat natürlich ihren Preis: das Degustationsmenü kostet 82 Euro, die vegane Version schlappe 67 Euro. Wer nur ein Drink im Barbereich nimmt, kann Luxusoliven für 5 Euro oder ein Sandwich für 18 Euro hinzubestellen. 

 

Gasthaus Börse

Wipplingerstraße 29, 1010 Wien

Ein neues Wiener Beisl, das mit seinen graukarierten Polstern und dem braunen Fliesenboden so ungewollt oldschool wirkt, dass es an den Dorfwirtn’ unserer Kindheit erinnert. Der Unterschied: Hier ist alles ganz neu und frisch und sauber, rauchfrei und mit guter traditioneller Wiener Küche vom Kalbskopf bis zum Schulterscherzel zu akzeptablen Preisen.

 

Masta George

Wagramerstraße 195/22, 1210 Wien

Der Burgermasta heißt jetzt Masta George und hat eine neue Filiale im 21. Bezirk eröffnet. Zum Shoppingcenter Citygate im Norden Wiens fährt man am besten mit der U1 bis zur Station Aderklaaerstraße. Die Burger schmecken aber genau so gut wie im Altersgrund und auch das Konzept ist das selbe. 

 

Einleitungs- und Headerbild: Pizza Posto 22c Nilo Klotz

Und diese Locations eröffneten im Jänner 2015.

Mehr zum Thema