Dein Praktikum beginnt erst im August? Bis zum geplanten Urlaub sind es noch Wochen? Und dein Mitbewohner ist samt Netflix Passwort über die Ferien in sein Heimatkaff verschwunden? Dir ist fad! Noch dazu neigt sich der Kontostand so langsam dem Ende zu. Also was nun? Hier ein paar Ideen, mit denen du die geldlosen Sommertage überstehen kannst:

 

1. Kultur geht immer, egal ob du auf der Donauinsel ein Konzert besuchen, einer Lesung bei Usus am Wasser lauschen, oder bei einem Tanzworkshop teilnehmen willst - der Kultursommer Wien sowie das ImPulsTanz-Festival bieten dir außergewöhnlich viel inspirierende Veranstaltungen - und das bei freiem Eintritt! 

 

2. Neue Liegewiese, alte Donau! Wenn das Arbeiterstrandbad mal zu voll wird, kannst du jetzt an der Strombucht beim Dampfschiffhaufen auf 6.000 m2 (sonnen)baden ohne Eintritt zu zahlen.

 

3. Lern eine neue Sprache! Jetzt warst du schon tausend Mal in Spanien und dein Vokabular beschränkt sich immer noch auf „Cerveza“. Leih dir auf der Uni BIB (ja, die hat auch im Sommer geöffnet) einfach ein Sprachlehrbuch aus oder schau beim Sprachenzentrum der Universität Wien vorbei & ¡Vamos! 

 

4. Apropos Bücher, meld dich bei den Büchereien Wien an. (Studenten zahlen nur 9 € im Jahr) Such dir die nächste der 38 Zweigstellen in ganz Wien aus, schnapp dir ein Buch und chill dich auf die Donauinsel.

 

5. Open Air Kino! Macht viel mehr Spaß als allein auf deinem Laptop zum zehnten Mal Game of Thrones anzuschauen. Das Filmfestival am Rathausplatz geht immer, aber schau doch auch mal nach wann das Volxkino in deiner Nähe ist oder besuch das dotdotdot Open Air Kurzfilmfestival. Popcorn nimmst du einfach von zuhause mit! Hier geht’s  zu unserer Liste an Open Air Kinos in Wien. 

 

6. Erweitere deine Fotografie Künste über das Instagram-Filter-Knowhow hinaus. Im Medienzentrum WienXtra gibt’s für alle unter 22 Jahren kostenlos Geräte zum Ausleihen, ein Fotostudio, in dem du arbeiten kannst und Beratung, wenn du keine Ahnung hast, wie man Kamera und Stativ überhaupt verwendet.

 

7. Den Restalkohol von den Semesterendpartys zu leckeren Sommerdrinks verwandeln, und die Freunde auf einen Drink zu sich nach Hause einladen anstatt immer fortzugehen. Dazu am besten gleich grillen und den Sommer am Balkon/im Innenhof genießen. Hier findest du die besten Tipps dazu! 

 

8. Organisier zusammen mit deinen Freunden eine Schnitzeljagd quer durch Wien! Ob ein Bierdeckel von eurem Lieblingsheurigen oder ein Foto mit einer chinesischen Reisegruppe, stellt eine Liste mit ungewöhnlichen Aufgaben, die man erfüllen soll zusammen (oder schaut euch einfach eine von Pinterest ab), und los geht’s!

 

9. Der Hitze entfliehen oder sich bei nicht so schönem Wetter ins tropische Paradies begeben, zumindest Pflanzentechnisch, das kann man im Botanischen Garten im 3. Bezirk. Bei freiem Eintritt könnt ihr mitten in der Stadt auf rund 8 Hektar Wissenswertes über 11.000 verschiedene Pflanzen lernen. Da wird euch vermutlich den ganzen Sommer nicht fad!

 

Du lechzt nach mehr Tipps? Hier kommen die besten Empfehlungen für den Juli in Wien!

 

Headerbild (c) "Neue Donau / New Danube" von Vienna Tourist Board via Flickr, lizensiert über CC BY 2.0