Gleich zu Beginn des Monats erreicht uns eine Liveshow der etwas anderen Art. Jan Böhmermann und das Rundfunk Tanzorchester kommen in Rahmen ihrer „Ehrenfeld Intergalactic Tour 2023” ins Gasometer und bringen die dortige Bühne in andere Sphären. Denn auf keiner zweiten Live-Darbietung erwartet uns eine Show aus fliegenden Eiern, hochansteckenden Aprés-Ski-Hits, singenden Menschenaffen, imperialen Polizistensöhnen und geheimnisvollen Special Guests gleichermaßen. Wer Musik und eine Portion Humor an einem Abend mehr als gut verträgt, der sollte sich diese intergalaktische Show nicht entgehen lassen.

 

Die in Wien lebende Britin Florence Arman zählten bereits im vergangenen Jahr zu unseren vielversprechendsten Newcomer*innen. Nach einer Reihe an erfolgreichen Releases und verschiedenen Auszeichnungen hat sich diese Prophezeiung auf jeden Fall bewahrheitet. Diese Attitüde, vollgepackt mit ergreifenden Popsongs und persönlichen Zeilen, nimmt die Künstlerin auch mit ins neue Jahr. Und wie startet man auch besser in 2023 als mit einer coolen Liveshow?

 

Sadi ist Wiener und Rapper. Zwei Dinge, die ja bekanntlich gut Hand in Hand gehen und schon so einige Acts zum Erfolg gebracht haben. Ob das Wiener-Sein 1:1 im Verhältnis mit der Musikalität steht, ist nicht beweisbar. Die Songs von Sadi aber immerhin ein weiteres Indiz dafür, dass an der These doch irgendetwas dran ist. Im vergangenen November veröffentlichte der junge Künstler sein Debütalbum „Emotional Archive“, das er nun gekonnt auf die Bühne bringt. Am 21. Jänner im B72.

 

TikTok ist ja gerade bekanntlich ein regelrechter Booster, wenn es um packende Tracks und hoffnungsvolle Hits geht. Schon die ein oder andere Entdeckung eines Lieblingssongs konnte in den vergangenen Jahren so gemacht werden. Eine dieser Entdeckungen ist für viele sicherlich auf der Brite Casey Lowry, der mit seiner Gitarre und zeichnenden Stimme so einige Ohrwürmer hinterlässt. Aber von wegen, TikTok-Musiker*innen seien keine echten Artists. Und zu echten Artists gehört auch eben eine Tour, die Casey Lowry nach Wien ins Fluc verschlägt.

 

Eines der Alben des Jahres 2022, es ist schwer, das irgendwie zu leugnen, kam auf jeden Fall von Betterov. Mit „Olympia“ besiegelte er das, was vielen seit seiner Singles „Dussmann“ oder „Bring mich nach Hause“ bereits klar war: Deutscher Indie-Pop auf Gitarrensounds klang noch nie so ergreifend wie von ihm. Klar, dass dieses Album auch mit einer Tour gekürt werden muss. Inklusiver aller Hits und der unverwechselbaren Stimme, die Betterov auf seine Songs bringt.

 

Diese Konzerte darfst du im Jänner nicht verpassen:

04.01.2023 JAN BÖHMERMANN & DAS RUNDFUNK-TANZORCHESTER – Gasometer

14.01.2023 Fran Vasilić – B72

17.01.2023 HE/RO – Flex

20.01.2023 Florence Arman – Konzerthaus

21.01.2023 Sadi – B72

22.01.2023 Shadow of Intent – Flex

22.01.2023 Life Of Agony – Arena

25.01.2023 Doppelfinger – ORF Radiokulturhaus

26.01.2023 Casey Lowry – Fluc

27.01.2023 Matakustix – Szene

27.01.2023 Umme Block – B72

27.01.2023 The Amity Affliction – Simm City

29.01.2023 Betterov – Flex

30.01.2023 FJØRT – Arena

 

Hier findest du noch mehr Freizeit-Ideen für den Jänner!