Bezahlte Anzeige

Die Nächte waren lang, die Haut gebräunt und die Haare von der Sonne aufgehellt. Wer hat denn da bitte Lust, zur Uni zurückzugehen? Niemand - eh klar! Kennt man sich aber ein bisschen besser aus und weiß über die Insider-Tipps Bescheid, so wird das Ganze zum Kinderspiel. Und perfekt vorbereitet kommt dann vielleicht doch so etwas wie motivierte Vorfreude auf – einen Versuch ist es wert.

 

Willkommen (zurück) im "unileben"

Zum Semesterstart lädt die Universität Wien am 01. und 02. Oktober zur "unileben"-Willkommensveranstaltung ins Hauptgebäude ein! Dort präsentieren verschiedene Aussteller und Organisationseinheiten der Universität Wien ihre Produkte und Dienstleistungen und beraten zum jeweiligen Angebot.

Ein Grund mehr dort hin zu gehen? Wir sind auch vor Ort und verteilen die nicesten Goodies solange der Vorrat reicht.

 

Semesterplaner 

Wir alle kennen es: Zu Unibeginn muss man sich erst Mal wieder hinsetzen, um das Semester zu planen. Klingt nicht nach Spaß, ist es auch nicht! Einige gibt aber einige Hilfen, die einem das Ganze erheblich erleichtern und somit auch viel Ärger und Frust ersparen. Mit dem Semesterplaner kann man ganz bequem die Nummer der jeweiligen Lehrveranstaltung eingeben, sie zum Wochenplan hinzufügen, die ECTS und somit auch gleich das ganze Semester planen. Zum Schluss kann man das alles auch gleich entweder ausdrucken oder in seinen eigenen Kalender exportieren. Also keine Ausreden mehr, um die Semesterplanung nach hinten zu verschieben! #easypeasy

 

Bücherbörse der ÖH

Der teuerste Teil am Studieren: Bücher, Skripten und Co. Immer alles neu zu kaufen ist wohl in den wenigsten Studentenbudgets drin und auch völlig unnötig. Genau deshalb gibt es die Bücherbörse. Sowohl Kauf als auch Verkauf ist möglich. Investiere dein Geld lieber in den therapeutischen After-Uni-Spritzer statt in teure Lehrbücher!

Pickerl holen 

Der einzige Lichtblick zwischen den täglichen Vorlesungen: Essen, am besten auch noch reduziert! Mit dem Mensa-Pickerl erhältst du 80 Cent Ermäßigung auf jedes Mensamenü - klingt nicht nach viel, hilft allerdings im Großen und Ganzen auf jeden Fall. Aber Achtung: Das Ganze ist seit dem letzten Semester digital. Also einfach mit der Bankomatkarte bei einer Mensakassa registrieren, et voilà.

 

Lokale in der Umgebung

Die Belohnung nach einer Bib-Session? Ein Drink in Uninähe - am besten einmal umfallen und der Spritzer steht am Tisch. Es ist also immer eine gute Idee, sich einfach mal darüber zu informieren, was für Lokale es denn so im Umkreis gibt. Ganz viele Lokale rund um die Uni Wien findest du hier. Für alle, die besonders günstig davonkommen wollen wurde die App Frynx erfunden. Bis 30.9. bekommst du mit dem Code „Goodnight“ auch noch free Drinks. Hier geht’s zu allen Infos.

 

U-Book 

Dein Laptop gibt langsam den Geist auf und du hast Sorge, dass er das nächste Semester nicht mehr packt? Es muss also ein neuer her. Bei U-Book findest du zu Semesterbeginn immer gute Angebote für Studierende. Denn wer will schon sein  ganzes hart verdientes Sommerjob-Geld für Technik ausgeben?

 

Networking

Informiere dich darüber, welche Facebook Gruppen rein skriptentechnisch die Besten sind und tritt überall rechtzeitig bei. Die Beitrittsanfrage am Vorabend der Prüfung zu stellen könnte sonst etwas knapp werden. Der Pro Tipp um gut durchs Semester zu kommen ist aber sowieso: Freunde dich mit Leuten an, die ein bisschen weiter sind als du. Die haben das Insiderwissen über die Profs und aktuelle Fragenkataloge. Außerdem wichtig: Studienbuddys, die dir einen Platz freihalten. Alleine sitzen in einer Vorlesung ist zwar produktiver, aber auch langweiliger.

via GIPHY

 

Und das wichtigste: Like Goodnight.at auf Facebook und Instagram und abonniere unseren Newsletter - so bleibst du up to date.

Mehr zum Thema
 
 
Freizeit, 10.10.16
 
 
Freizeit, 14.10.16