1. Besorg dir einen Bibliotheksausweis, Kopierkarte und das Semesterticket für die öffentlichen Verkehrsmittel. Eine ÖBB-Vorteilscard kann auch nicht schaden, wenn du regelmäßig deine Freunde in der Heimat besuchen möchtest.

 

2. Finde jemanden, der schon mindestens 1-2 Semester studiert und freunde dich mit ihm oder ihr an. So kannst du dir alles persönlich erklären lassen und bekommst echte Insider Tipps. Das macht weit mehr Spaß, als dich durch Broschüren und Websites zu quälen.

via GIPHY

 

3. Check trotzdem ab, wo dein ÖH-Büro ist, dort arbeiten die absoluten Experten und sie können dir (fast) immer gratis weiterhelfen.

 

4. Tritt allen wichtigen Facebook-Gruppen deiner Studienrichtung bei. Hier gibt es Unterlagen, gebrauchte Bücher und sehr gute Insider Tipps. Hier findest du eine Liste mit den besten Apps für den Studienalltag.

 

5. Geh auf ÖH-Events, Studentenheim- und WG-Partys, um Leute kennenzulernen.

via GIPHY

 

6. Plane immer eine halbe Stunde mehr für den Weg ein. Meistens dauert es ewig, bis du den richtigen Raum im richtigen Gebäude gefunden hast und manchmal fährt die Bim nicht.

 

7. Geh überhaupt viel zu Fuß oder fahre mit dem Rad, so lernst du die Stadt am schnellsten kennen.

 

8. Nutze das Gratisangebot der Stadt: Zum Beispiel die City Bikes, die du an über 120 Stationen ausborgen kannst und eine Stunde lang gratis nutzen darfst und lade dir Quando runter, damit du dich in dem Öffis Netz zurecht findest

 

9. Such dir einen Job, der flexibel, cool und nicht allzu fordernd ist, du musst schließlich eigentlich studieren! Flyern, Stickern und Plakatieren bietet sich hier an, bei Flyerpromotion.at suchen sie gerade! Hier gibts noch mehr Vorschläge.

via GIPHY

 

10. Melde dich zu einem USI Sportkurs an, um Menschen mit ähnlichen Interessen kennenzulernen. Du musst dich nur entscheiden: Pole Dance oder Fliegenfischen?

 

ECTS, STEOP, TUT - kein Plan? Hier geht´s zur Liste mit den häufigsten Abkürzungen im Studienalltag.