Die Anfahrt ist ganz easy: Einfach in der 43er Bim bis zur Endstation sitzen bleiben oder sogar schon eine Station zuvor am Himmelmutterweg - gleich nachdem die Straßenbahn den ersten Weinhang passiert hat - aussteigen. Wer jetzt schon die erste Stärkung oder einen Motivationsspritzer braucht, kann gleich in einem dieser Lokale einkehren:

 

Buschenschank Stift St. Peter

Rupertusplatz 5, 1170 Wien

Ein absoluter Geheimtipp zum Vormerken - der nächste Ausstecktermin ist von 29.11. bis 9.12.2018 - ist dieser versteckte Kellerheurige im Stift St. Peter mit wunderschönem Innenhofgarten. Bis dahin gibt es aber noch andere Optionen.

 

ALTO - Südtiroler Trattoria

Dornbacher Straße 88, 1170 Wien

In einem der schönsten Gebäude Neuwaldeggs, kannst du dich mit einer Knödel-Trilogie oder Apfel-Karamell-Schmarrn so richtig in Wanderstimmung bringen. Alternativ bietet die stilvolle Südtiroler Trattoria aber auch Antipasti, Pizzen oder Rindersteaks - zu denen man am besten eine Flasche Wein trinkt, nach der du garantiert nur noch nach Hause wanderst ... also besser erst für den Rückweg einplanen.

 

Pichlmaiers zum Herkner

Dornbacher Straße 123, 1170 Wien

Bei der Endstation Neuwaldegg angelangt, hast du die Qual der Wahl zwischen diesem gehobenen Beisl und der Buschenschank Wilhelm Busch (kein Scherz!). Vor allem wenn die verwöhnte Verwandtschaft am Sonntag zu Besuch ist (und auch bezahlt), dann kannst du dich im liebevoll renovierten Traditionslokal ganz wunderbar durch Zwiebelrostbraten, Wiener Schnitzel oder Barbarie-Entenbrust schlemmen. 

 

Buschenschank Wilhelm Busch

Hintere Dornbacher Str. 114, 1170 Wien

Im Winter eher zum Vorbeigehen, im Frühling und Sommer eine klassische Buschenschank mit großem, schattigen Gastgarten und günstigem Spritzer. 

 

Wanderroute

Nun hast du die Wahl: Entweder du spazierst links das Villenviertel hinauf oder durch den Dornbacher Wald zum Wilhelminenberg in den 16. Bezirk, rechts entlang die Kreuzwiesengasse oder später die Geroldgasse hinauf, über den Schafberg bis zum Pötzleinsdorfer Schlosspark in den 18. Bezirk oder du bleibst in Hernals und spazierst raus aus der Stadt und rein in den Wienerwald. 

Dann erst einmal leicht links hinauf und vor dem Neuwaldegger Bad rechts die friedliche Schwarzenbergallee einbiegen bis du den Dornbach und die Marswiese erreicht hast. Hier kannst du dich entscheiden, ob du links gehst und dem beliebten Klee am Hanslteich einen Besuch abstattest, oder lieber ohne Pause rechts Richtung Pötzleinsdorfer Schlosspark weiter spazierst. Oder aber du marschierst einfach gerade aus drauf los und drehst eine Runde durch den absolut ruhigen Schwarzenbergpark. Chill doch ein bisschen mit den Enten am Parapluieteich an der Grenze zu Niederösterreich. Die freuen sich, über deinen Besuch. 

 

Schloss Neuwaldegg

Waldegghofgasse 5, 1170 Wien

Gleich am Anfang des Weges kommst du am Schloss Neuwaldegg vorbei. Das barocke Schloss und der Schwarzenberg sind ein beliebtes Ausflugsziel, auch wenn man das Schloss an sich als Besucher nicht direkt betreten kann. Die Kulisse und der Schlosspark sind wirklich romantisch! Seufz!

  

Klee am Hanslteich

Amundsenstraße 10, 1170 Wien

Direkt am Hanslteich gelegen, sitzt man hier im Sommer auf einer edlen Holzterrasse auf noblen Gartenmöbeln vor einem stylischen Pavillon, der auch in der kalten Jahreszeit geöffnet ist. So schick das ganze Ambiente hier ist, so saftig sind auch die Preise. Aber für Schmankerl wie den spicy Garnelensalat mit Avocado und Sesamdressing zahlt man auch gerne mal etwas mehr.

 

Mehr Wiener Wander- und Spazierwege findest du zum Beispiel hier.

 

Header- und Einleitungsbild: Nikolai Voelcker on Unsplash 

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 20.5.16
 
 
Freizeit, 10.5.18