Schakko 

Schnirchgasse 11, 1030 Wien

Das Schakko ist ein Nobelrestaurant, eröffnet vom Ehepaar Schadl (Christian Schadl wird auch „Schakko“ genannt). Küchenchef Johannes Schremser kredenzt gehobene Küche von Zwiebelrostbraten bis Brownie. Am Wochenende gibt’s Brunch und die Weinkarte ist natürlich exquisit. Die Nachbar*innen aus den neuen Triiiple Towern freuen sich bestimmt über etwas neuen Gastrowind in der Gegend.

 

Trixie Kiddo’s BBQ

Urban-Loritz-Platz 1, 1070 Wien

Das neue Grilllokal ist nach Beatrix Kiddo, alias Uma Thurman in "Kill Bill" benannt. Fleischliebhaber*innen kommen hier voll auf ihre Kosten, niemand geringeres als der Grill-Weltmeister (no joke) Adi Bittermann hat die Karte kreiert. Von Brisket bis Pulled Pork – Fleisch gibts in allen Variationen. Aber auch fleischlose Alternativen wie Burger mit Beyond Meat stehen auf der Karte. Das Interieur ist genau das, was man erwarten würde: rote Neonschilder, Industrial Style und Tarantino-Comics.

 

Take-Aways


Annie kocht

Frankhplatz, 1090 Wien

Österreichische Hausmannskost auf nachhaltig? Das ist der Plan im neuen Take-Away Lokal an der kommenden U5-Endstation. Für die REX-Gläser gibt es 2,50 Euro Einsatz oder du isst einfach dort. Ist nämlich auch sehr gemütlich. Außerdem gibts für Studierende 15 Prozent Rabatt. Und wer sich fragt, wer Annie ist: Das ist die Großmutter von Wirt Andreas Schwirtz.

 

Enso Ramen 

Wipplingerstraße 1, 1010 Wien

Nach dem Motto „Slurp like nobody is listening” gibt’s in dem feschen Take-Away Lokal japanische Suppen, also Ramen – mit modernem Twist ab 11,50 Euro. Auch wenn dir ein paar der Zutaten nichts sagen, in Kombi schmeckts garantiert. Die vegane Sweetpotato-Ramen können wir schon mal wärmstens (weil Suppe haha) empfehlen. Neben fünf verschiedenen Ramen gibts auch drei Udon Salate mit Tofu, Eggplant und Pastrami Chicken. Das Interieur ist clean und rosa und die Tische im Barstyle erhöht - also auch ideal um gleich dort zu essen.


Shops


Vida Wines & Spirits 

Gumpendorferstraße 6, 1060 Wien

Wer mal ein nices Geschenk für Papa braucht oder ein super Mitbringsel zum Raclette-Essen oder einfach auf fancy Drinks steht, sollte im neu eröffneten Wein-und-Spirituosen-Shop in 1060 vorbeischauen.

 

Aesop 

Neubaugasse, 1070 Wien

Seit 21. Oktober gibt’s die Seifen, Cremes, Shampoos und anderen gutriechenden Lotions mit dem wunderschönen Packaging auch in Neubau. Die Produkte von Aesop werden vegan und ohne Tierversuche produziert. Die feschen Tiegel sind ein Accessoire fürs Badezimmer und dementsprechend teuer sind sie auch. Aber warum nicht Händewaschen zum Luxus machen.

 

Meinl am Graben 

Graben 19, 1010 Wien

Der wohl schönste Supermarkt Wiens wurde nach einer fünfmonatigen Umbauphase am 22. Oktober neu eröffnet. Es bleibt eigentlich vieles beim alten, aber die Verkaufsflächen wurden etwas umgestaltet, geschickter angelegt und modernisiert. Das Meinl Flair sollte jedoch erhalten bleiben und wir hoffen sehr, dass das gelungen ist.

 

Hotel


Hotel Motto 

Mariahilferstraße 71A, 1060 Wien

Wer die letzten Wochen nicht mit Scheuklappen über die Mahü gegangen ist, hat es bestimmt schon entdeckt: Das fesche Hotel Motto hat endlich eröffnet. Die Bäckerei hat uns im letzten Jahr schon einen Vorgeschmack geliefert, jetzt sind auch die Hotelbar und das Restaurant Chez Bernard ready. Gastronom Bernd Schlachers Traum ist wohl voll aufgegangen – das Hotel versprüht ein bisschen Paris Charme, ein bisschen Vintage und natürlich ganz viel Wien. Mit Partys, Brunch, Dachterrasse und Co ist der Szenetreff perfekt.

 

Kino

Gartenbaukino 

Parkring 12, 1010 Wien

Rechtzeitig zur Viennale und zur Kino-Saison erstrahlt das Gartenbaukino in neuem, altem Glanz. Tatsächlich sieht es nämlich nicht wirklich anders aus, sondern es wurde alles genau rekonstruiert. Nach sieben Monaten Umbau ist das Ein-Saal-Kino frisch renoviert und schöner als je zuvor – finanziert unter anderem auch durch Crowdfunding. Zum Beispiel konnte man die Patenschaft für einen Kinosessel übernehmen, das heißt auf jedem Sessel steht der Name der Person, die die Sesselpatenschaft dafür bezahlt hat. Ziemlich cool.

 

Zu den Neueröffnungen von September geht es hier entlang!