Kunsthistorisches Museum, Oper, Theater und Co - Kultur ist zwar toll, recht viel zum Lachen hat man aber meist nicht. Außer man geht ins Kabarett. Geht mit Eltern oder Mitbewohnern genauso gut wie mit Tinder Dates. Wir haben einige Highlights für euch herausgesucht.

via GIPHY

  

Kabarett Simpl 

Wollzeile 36, 1010 Wien

 Das Kabarett Simpl - die wohl älteste und bekannteste Adresse fürs Kabarett in Wien. Seit 1911 wird hier Tradition und Charme versprüht. Aber wer hier einen schönen Abend verbringen will, sollte sich bewusst sein, dass er eher tiefer in die Tasche greifen muss. Denn mit circa 60 Euro für die billigste Karte ist das definitiv kein alltäglicher Spaß. Solltest du dir selber aber trotzdem mal ein kleines Geschenk, zum Beispiel zur bestandenen Prüfung, machen wollen, so ist das definitiv ein guter Grund, um herzukommen.  

Hier findest du den aktuellen Spielplan. 

  

Rabenhof Theater

Rabengasse 3, 1030 Wien

 Gleich in der Nähe der U3 Station Kardinal-Nagel-Platz findest du das sogenannte Gemeindebautheater. Ganz im Stil „klein aber fein“ kannst du hier deinen Abend genießen und in der Pause draußen ein kaltes Bier trinken. Vorteil am Rabenhof Theater: Studenten bekommen 50% Rabatt. Die circa 12 Euro pro Karte kann man sich also definitiv mal leisten ohne gleich ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. 

Hier findest du das Programm „Reporter ohne Grenzen“ von Peter Klien – definitiv einen Besuch wert!  

 

Stadtsaal 

Mariahilfer Str. 81, 1060 Wien

Richtig zentral gelegen findest du mitten auf der Mahü den Stadtsaal. Das 1870 als Ballsaal erbaute Theater ist heute Bühne für Kabarettikonen wie Alfred Dorfer, Roland Düringer und Co. Aber Achtung, hier ist schnell sein gefragt. Die Karten sind hier rasch ausverkauft, am besten also schon ein paar Monate im Voraus buchen. Bonus: Auch hier kann man als Student verbilligte Karten um 12,50 Euro abstauben. 

Hier findest du den aktuellen Spielplan. 

 

Globe Wien – Marx Halle 

Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien

Der temporäre Theaterraum befindet sich im 3. Bezirk. Cooles Feeling und kein 0815-Theaterraum kombiniert mit einem Angebot verschiedenster Stücke sind das Erfolgsgeheimnis dieses Kabaretts. Zur Zeit wird zum Beispiel „Gott und Söhne“ von Stipsits und Rubey gespielt – sehr empfehlenswert. Schnell sein, die Karten sind bald weg. 

Hier geht’s zum aktuellen Programm und zu den Tickets. 

  

Kulisse – Die Katze im Sack

Rosensteingasse 39, 1170 Wien

Jeweils am ersten Montag im Monat werden hier Kabarettabende veranstaltet. Für 12 Euro kann man dann gleich drei Kabarettisten auf einmal sehen – für ein Studentenbudget definitiv kein so schlechter Deal. Wer auftritt, ist frühestens eine Woche vorher auf der Website ersichtlich. Nettes Extra: Im Vergleich zu anderen, klassischen Theatern kannst du hier während der Show Essen und Trinken konsumieren. Falls die Show also nicht so lustig wie erhofft ist, hilft hier sicher der ein oder andere Spritzer. 

Hier geht’s zu den Tickets. 

 

Wein & Comedy 

Universitätsring 12, 1010 Wien

Wer sich seine Witze lieber auf Englisch anhört ist hier bei der richtigen Adresse. Neben einem guten Glaserl Weil gibt es hier ein Line-Up verschiedener Englisch sprechender Kabarettisten aus der ganzen Welt. Das Ganze findet zwei Mal im Monat statt und ist komplett gratis. Wer will, kann aber natürlich etwas spenden – die Einnahmen gehen dann an die Darsteller.  

Hier findest du die verschiedenen Termine.  

  

Stand Up, Vienna! 

Stand Up Comedy – ein in Österreich sehr vernachlässigtes Genre gibt es daher auch in Wien hauptsächlich englisch sprachig. Mach aber gar nichts, ist ohnehin oft lustiger. Die Künstler von Stand Up, Vienna sind an unterschiedlichen Adressen zu finden. Je nach Location variieren dann auch die Eintrittspreise. Während man im Gartenbaukino um circa 30 Euro die Karte reinkommt, kann es im Globe schon mal 40 oder 50 Euro kosten. 

Hier findest du die aktuellen Shows. 

Header und Vorschaubild: (c) Stadtsaal Wien

 

Auch oft sehr lustig: die Theaterhighlights im Herbst

 

Mehr zum Thema
 
Trivia, 27.12.18
 
Trivia, 23.5.19