Döner Kebab heißt eigentlich wörtlich übersetzt "Drehendes Grillfleisch" und ist das wohl bekannteste türkische Gericht weltweit. In der Türkei eigentlich mit Reis auf einem Teller zubereitet, fingen Deutschtürken im Berlin der 70er an, das Landesgericht im Fladenbrot zum Mitnehmen zuzubereiten – unklar ist jedoch bis heute, wo genau der erste Döner Deutschlands verkauft wurde. Das kam das so gut an, dass Döner aus Deutschland nicht mehr wegzudenken ist.

Mit der wörtlichen Übersetzung nimmt man es auch nicht mehr so ernst, weshalb Döner als Synonym für alle möglichen Inhalte im Brot verwendet wird. Die Variationen, zumindest in Deutschland, sind endlos – ob mit leckerem Gemüse, Fleisch, Halloumi oder Falafel. In den 80er Jahren kam der Imbiss dann auch nach Wien und wurde schnell ziemlich beliebt. Trotzdem ist es hier oft sehr schwer bis unmöglich einen wirklich guten Döner zu finden.

Hier eine kleine Auswahl, die sich zwar nicht mit Berlin, Mannheim und Co. messen kann, die aber auch super schmecken.

 

Asala Halal Food

Alser Straße 21, 1080 Wien

Asala in der Alser Straße ist ein sehr sympatischer Laden – schon aufgrund des Ladenschildes. Bei gutem Wetter sitzt man hier auch nett draußen und die Döner sind lecker. Die vegetarischen Varianten sind mit Melanzani, Kartoffeln und anderem Gemüse. Außerdem gibt's hier auch Humus und nicht die immer gleiche Joghurt Sauce.

 

Dr. Falafel

Naschmarkt Stand 560, 1060 Wien

Viele werden sicherlich sagen, dass Dr. Falafel keine Döner- sondern Falafel-Sandwiches macht, aber in der Liste ist er trotzdem dabei. Period. Der Laden behauptet von sich selbst den besten Falafel Österreichs zu verkaufen – keine Ahnung ob es stimmt, aber sie sind ziemlich gut. Außerdem gibt's hier viele gute Aufstriche und alles ist echt lecker.

 

Weltmeister Kebab

Kutschkergasse, 1180 Wien 

Sicherlich der beste Döner, den man im 18. Bezirk finden kann – außerdem gleich auf dem Kutschkermarkt, was vor allem im Sommer ziemlich schön ist. Hüsyin's Kebab schmeckt gut, ob mit Fleisch oder Falafel. 

 

Dönerstand an der Josefstädter Straße

U-Bahn-Station Josefstädter Straße, 1160 Wien

Am Dönerstand an der Josefstädter Straße kann man sich ziemlich akzeptablen Döner kaufen. Der Verkäufer im Laden, der irgendwie nie geschlossen zu sein scheint, ist außerdem ziemlich unterhaltsam und bereitet dir deinen Kebab innerhalb von Sekunden hyperaktiv und gut gelaunt zu. Die Falafel sind solala, dafür gibt's frittierte Melanzani, die echt lecker ist. 

Pita Box

Taborstraße 38, 1020 Wien

Die Pita Box ist zwar leider nicht mehr die Falaferia, die Döner hier sind aber auch echt gut. Ziemlich besonders ist hier, dass man sich seinen Döner auch vegan mit Seitan bestellen kann – wobei der Seitan den Look von Fleischstreifen hat. Schmeckt interessant! Außerdem kann man sich hier auch zwischen sechs verschiedenen Sorten Humus als Sauce entscheiden: Natur, Olive, Erdnuss, Chili, Mango und Wasabi.

 

Berliner Döner

Zieglergasse 33a, 1070 Wien

Der Berliner Döner in der Zieglergasse ist zurecht ziemlich beliebt. Hier gibt's ziemlich guten Döner – ob mit Fleisch (aus Berlin) oder Falafel. Das Brot ist lecker, die Falafel werden frisch ins Fett geworfen, die Ketchup-Majo-Sauce passt auch irgendwie und man kann hier mit Bankomat bezahlen! 

 

U Box

U-Bahn-Station Schwedenplatz

Die U Box ist auch eine ziemlich gute Adresse für leckeren Döner. Hier fällt vor allem auf, dass der Salat im Vergleich zu den meisten Läden echt richtig frisch und lecker aussieht – außerdem gibt's hier auch mehr Auswahl als grünen Salat und Zwiebeln.

 

Die Döneria

Schwarzspanierstraße 22, 1090 Wien

Die Döneria ist gleich in der Nähe der Uni und eignet sich perfekt für das Mittagessen zwischen Lehrveranstaltungen. Das Brot ist hier gut und alles was reinkommt frisch und lecker. Hier gibt's zwar keine besonderen Variationen, aber es schmeckt immer super.

  

Kent

Es gibt mittlerweile vier Kent Restaurants in Wien – im 16., im 15., im 14. und im 20. Bezirk. Hier sitzt man nicht nur gemütlich (beispielsweise im Sommer im Garten in der Brunnengasse), sondern kann auch gut essen. Die Speisekarte bietet eine ziemlich gute Auswahl an türkischem Essen – die deutsche Dönerversion im Fladenbrot gibt's hier aber auch.

 

Kebab Haus

Operngasse 26 1040 Wien

Das Kebab Haus darf in dieser Liste irgendwie schon aus Respekt nicht fehlen. Der Besitzer Yaşar Sarikoç hat den ersten Kebab-Imbiss Wiens eröffnet, nachdem er gesehen hat, wie gut sich das Sandwich in Berlin verkauft. Hier wird der Spieß außerdem auch noch selbst zubereitet – und nicht fertig gekauft wie bei den meisten Läden.

 

Und wer mehr auf Käsekrainer steht, wird hier garantiert fündig.

 

Einleitungsbild: "Donner Kebab, Cologne, Germany" von Alex Kehr, Malibu (U.S.) via Flickr, lizensiert über CC BY-NC-SA 2.0. 

Header Bild: "Döner Kebap" von Matt@Pett via Flickr, lizensiert über CC BY-NC-SA 2.0. 

 

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 25.6.19
 
Freizeit, 4.2.17
 
Freizeit, 9.11.18
 
 
Freizeit, 16.10.18