Der Gedanke an die Weihnachtseinkäufe für die erweiterte Großfamilie und den gesamten Freundeskreis bringt dich ins Schwitzen? Diverse vorweihnachtliche Essenseinladungen belasten deine Geldbörse? Und das geplante super chice Outfit für die Weihnachtsfeier sprengt dein Budget? All das soll dich nicht aus der Ruhe bringen und schon gar nicht soll es dich daran hindern in der Weihnachtszeit auch mal an dich zu denken. Wir haben ein paar coole Apps und Tipps, wie du dir in der Weihnachtszeit günstig gönnen kannst. 

 

1. Reiseplanung mit Urlaubshamster

In der Vorweihnachtszeit ist das mit dem früh dunkel werden und den kalten Temperaturen dank Glühwein, Weihnachtsbeleuchtung und Vorfreude ja noch ganz nett und romantisch. Wenn dann die Feiertage aber erstmal vorbei sind, man wieder zurück in den Arbeitsalltag muss und realisiert, dass der richtig miese Teil des Winters gerade erst begonnen hat, träumen wir doch alle von Urlaub. Da ist es auch egal, ob es der tropische Sandstrand, die gemütliche Skihütte, ein schönes Wellnesshotel oder eine aufregende, neue Stadt ist - Hauptsache raus aus dem grauen Alltag. Damit du dich aber trotz all der Ausgaben rund um Weihnachten mit so einer Reise verwöhnen kannst, solltest du deinen Urlaub einfach über Urlaubshamster buchen. Dort findest du nämlich jede Menge Angebote, die kein riesen Loch in dein Budget reißen. 

Hier geht's zu den besten Urlaubsschnäppchen!

 

2. Günstig und gut essen mit Too Good To Go

Wer kennt es nicht - an manchen Abenden hat man einfach keine Lust dazu selbst zu kochen. Gerade wenn man mitten im Weihnachtsstress steckt, kann das besonders mühsam sein. Immer nur beim Lieblingsinder bestellen kann aber schnell langweilig und vor allem teuer werden. Hier kommt Too Good To Go ins Spiel. Die Idee dahinter ist eigentlich total simpel: Restaurants, Hotels und andere Betriebe vermitteln über die App Speisen, die sonst im Müll landen würden zu vergünstigten Preisen an die hungrigen Nutzer. So werden Lebensmittelabfälle reduziert und du kannst dir ohne schlechtes Gewissen und dicker Rechnung Leckereien wie beispielsweise von Ulrich & Erich gönnen. 

 

3. Black Friday Deals ausnützen

Langsam aber sicher wird der aus den USA kommende "Black Friday" auch bei uns in Österreich eine große Sache. Und auch wenn der totale Konsumwahn ohne Maß und Ziel nicht gerade empfehlenswert ist, kann man die Angebote rund um diesen Tag trotzdem clever nutzen. Abseits von Geschenken für dein Umfeld, die du ja ohnehin kaufen würdest, kannst du das Ganze auch zum Anlass nehmen, um dich selbst zu belohnen. Nimm dir vorab ein bisschen Zeit, überlege ob es etwas gibt, was du tatsächlich brauchst oder dir schon länger wünscht, das aber bisher zu teuer war. Mittlerweile gibt es einige Websites, die sich darauf spezialisiert haben und dir einen Überblick über die Angebote bieten: Schau dich dort entspannt um. Mit einer konkreten Idee im Kopf, kommt es auch nicht zu einem unnötigen Fehlkauf und du bist am Ende glücklich mit deinem Geschenk an dich selbst. 

Super gute Deals und alle Infos zum Black Friday findest du hier. Außerdem geht's hier zu 10 Tipps, wie du das meiste aus der Shoppingwoche rausholst.

via GIPHY

 

4. Das Kulturangebot Wiens nutzen

Wien hat kulturell ja auch wirklich viel zu bieten, aber nicht immer kommt man dazu, das auch zu nutzen. Gerade jetzt, wo es draußen kalt und finster ist, ist aber die perfekte Zeit, um endlich Mal wieder ins Museum oder Theater zu gehen. Allerdings kann es sich ganz schön summieren, wenn man überall ein Ticket kaufen muss. Die Stadt Wien bietet einen super Überblick über alle Museen, die immer gratis sind oder Aktionstage haben. Und bei vielen Theater- und Opernhäusern in Wien gibt es Ermäßigungen für Studierende, Last Minute Tickets und andere Aktionen. Gerade wenn die Vorstellungen rund um die Feiertage nicht so gut besucht sind steigen die Chancen auf bessere Plätze zu günstigeren Preisen. Hier findest du eine umfangreiche Liste zu den den entsprechenden Ermäßigungen. 

 

5. Rabattmarkerl sammeln 2.0

Die Oma hat immer schon am besten gewusst, wie man spart: Flugblätter, Rabattmarkerl und Prozentpickerl machen den Einkauf erheblich billiger. Aber wer hat die Zeit, sich das alles durchzuschauen? Außerdem klebt seit deinem Einzug in die WG doch ein "Bitte keine Werbung"-Sticker an der Tür, das mit den Flugblätter wird also nix. Wenn du dir aber trotzdem mal wieder den guten Weichkäse, dazu trockenen Rotwein und die feinen schwarzen Bio-Oliven gönnen willst, ist Aktionsfinder dein neuer bester Freund. Da sind nämlich alle aktuellen Aktionen und Angebote von so ziemlich jedem Geschäft übersichtlich zusammengefasst. Deinem fancy Dinner steht also nix mehr im Weg! 

 

Noch mehr Sparen? Hier findest du Lokale, wo du gut & günstig essen kannst. 

Mehr zum Thema
 
Trivia, 10.12.19