Egal ob du Quereinsteiger*in bist oder schon ein Semester studierst: Wir sagen dir, was in den ersten 12 Monaten deines Studiums auf deiner Bucketlist stehen sollte: 

 

1. Abonniere Goodnight.at 

... auf Facebook und Instagram und trage dich für den wöchentlichen Newsletter ein. So wirst du keine Party mehr verpassen und immer wissen, wo du mittags die beste Bowl bekommst und abends die günstigste Happy Hour.

 

2. Nimm an USI-Kursen teil

Wer neben seinem Studium nicht auf Sport verzichten kann oder Lust auf neue Sportarten hat, der ist beim Universitätssportinstitut seiner jeweiligen Universität an der richtigen Stelle angelangt. Hier ist bestimmt für jeden etwas dabei, denn man findet im Angebot der Uni Wien auch spannende USI-Kurse wie Augentraining oder Sauna bis hin zu klassischen Sportangeboten wie Tischtennis oder Zumba. Doch nicht nur Sportkurse werden angeboten, sondern auch Ausbildungen zum Skilehrer oder Zertifikationskurse, bei denen man sich auch teilweise ECTS anrechnen lassen kann. 

 

3. Lass dich beim Semesteropening und -closing deiner Studienrichtung feiern

Natürlich wäre ein Studienjahr ohne Partys total langweilig. Doch darum sorgt sich in den Universitäten Wiens zum Glück deine jeweilige Studienvertretung. Gerade zu Semesterbeginn und zu Semesterende werden viele Studentenpartys in den besten Locations von Wien veranstaltet. Um immer schön up-to-date zu bleiben, ist es empfehlenswert gleich mal die Social Media-Kanäle deiner jeweiligen Studienvertretungen fleißig zu verfolgen.  

 

4. Gehe gut und günstig essen

Im Bausteinlokal Sägewerk bist du garantiert bestens aufgehoben, nachdem du deine Prüfungen absolviert hast. Im Sägewerk in der Währinger Straße (gleich beim Publizistik Institut) sowie auf der Mariahilfer Straße kannst du dir nämlich deinen Burger, Toast und verschiedene  Spezialitäten ganz nach eigenen Wünschen zubereiten. Auch ein Studentenklassiker: Der Wiener Deewan ganz in der Nähe der Hauptuni. Hier gilt pay as you wish. Für noch mehr Inspo check den Lokalführer oder schau ob hier was dabei ist.

Nähere Infos findest du hier.  

 

5. Fotografiere deine Mitschriften ab und kassiere Geld

Deine Mühe während den Vorlesungen kann sich mehr als lohnen: Nicht nur für deine eigene Lernvorbereitung, sondern auch indem du sie als Download auf einer Plattform hochlädst und dadurch Geld verdienst. Auf studyrush.at kannst du neben deinen eigenen Lernunterlagen auch Bücher verkaufen oder dich als Nachhilfe zur Verfügung stellen. Wenn du hingegen selber Unterlagen benötigst, bist du auf dieser Website genauso richtig, denn es gibt auch gratis Unterlagen mit denen du dich für deine nächste Prüfung vorbereiten kannst.

 

6. Spende Plasma und verdiene dir etwas Taschengeld dazu

Wer nicht nur Gutes tun möchte, sondern auch hin und wieder ein wenig Geld damit verdienen will, der ist bei den verschiedenen Plasmaspendezentren in Wien gerade richtig. Blutplasma, das ca. 55% unseres Blutes ausmacht und zu 91% aus Wasser besteht, wird für lebensrettende Medikamente sowie für Operationen und in der Notfallmedizin verwendet. Das Prozedere ist ganz einfach: Du musst nur mit deinem Meldezettel und einem gültigen Lichtbildausweis in ein Zentrum wie etwa „BioLife“ oder „Europlasma“ kommen und dir einen Termin für deine erste Untersuchung sowie deine erste Spende ausmachen, bevor du offiziell Spender wirst. Innerhalb von zwei Wochen darfst du sogar dreimal spenden und erhältst jeweils 25 Euro Aufwandsentschädigung, öfters gibt es sogar Aktionen mit einer höheren Entschädigung. 

Nähere Infos findest du hier.

 

Weitere 5 Punkte - von Goodie Bags bis Mentoring - gibt's auf der nächsten Seite.

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 10.10.16