Nach tagelanger Recherche und großer Verzweiflung mussten die Mädels der Goodnight.at Redaktion feststellen: Der berühmte Wiener besticht nicht durch sein Äußeres. Trotz allem haben es sage und schreibe 18 A-D-Promis in die Top-Twenty Liste geschafft. Anna und Miriam gratulieren ganz herzlich!

 

Manuel Rubey 

Manuel Rubey hat Falco gespielt und Falco war so ziemlich der einzige erfolgreiche Rockstar Österreichs. Dieses Image steht ihm so gut, dass wir ihm seine eigene Band verzeihen. Außerdem mögen wir die Locken, sein Pfarrer-Outfit in Braunschlag und seinen Humor. Die Glatze steht ihm leider gar nicht, ein Schnauzer umso besser.  (Foto: Arnold Poeschl)

 

Ferdinand Sarnitz 

Das arrogante Rich Kid gibt zwar nur noch Interviews in Englisch, trotzdem kann der Sohn André Hellers seine Ur-Wiener Wurzeln nicht verleugnen. Ebenso wenig können wir unsere glühende Leidenschaft für Left Boy verbergen. Zu gerne würden wir noch mal 18 sein und in superengen Hotpans mit ihm zu „Get it right“ um die Wette koksen. (Foto: atelier karasinski)

 

Ken Hayakawa

Zweifelsohne der schönste Wiener DJ. Halb Japaner, halb Salzburger lebt er seit einer kleinen Ewigkeit in Wien und beglückt seine Groupies mit einer einzigartigen Mischung aus melancholischem Künstler-Blick und glücklichem Partygrinsen. Unser Highlight: Ken als italienischer Eisverkäufer. (Foto: FB privat)

 

Hennes Weiss

Den schönen Hennes hat das Nachtleben zwar nicht schöner gemacht, aber solange er die Pratersauna besitzt und der Haarwuchs so dicht bleibt, wird er kein Problem mit Frauen haben. Sein großes Geheimnis: Wie man mit so viel Selbstsicherheit, so schüchtern lächeln kann. (Foto: Press Pratersauna)

 

Roman Rafreider

Der perfekte Maßanzug, harte Fakten und in Interview-Situationen selbstsicher bis arrogant. Der Raf-Raider ist das schönste Gesicht des ORFs. Leider ist der Anchorman in Wahrheit ziemlich schmächtig und wenn man ihm auf Facebook folgt, ist jeder Anflug von Verliebtheit ziemlich schnell verflogen. (Foto: feel image Fotografie e.U. Felicitas Matern)

 

Benedikt Gmeiner

Wir warten gespannt auf den Tag, an dem sich Benedikt Gmeiner im ATV-Studio den Anzug vom perfekten Leib reißt und in Superhelden-Leggings erst uns und dann die ganze Welt rettet. Das kantige Gesicht, der stechende Blick und die nötige Ernsthaftigkeit machen ihn mit und ohne Hipster-Brille ganz schön heiß. ATVs Antwort auf Roman Rafreider – nur größer und breiter und jünger… (Foto: Flo Waitzbauer)

 

Robert Royal

Dieser schöne Junge feiert gerne und sieht dabei verdammt gut aus. Das Model designt viele seiner Looks selbst und arbeitet mit coolen Wiener Labels zusammen. (Foto: Nina Suzuki)

 

Georg Friedrich

In unseren Träumen riecht Georg Friedrich nach einer Wiener Melange aus Tschick, Schweiß und Ottakringer. Leider ist das echte Leben nicht wie ein Film. Ansonsten wäre er genau der Mann, den man mit nach Hause bringt, um den Vater zu ärgern: Ein kleinkrimineller, zwielichtiger Prolet, bei dem wir verzweifelt den Kern suchen. (Foto: I. Schaur)

 

Alfred Dorfer

Alfred Dorfer ist ein schöner Mann. Vor allem dann, wenn man seine Rollen aus Muttertag und Indien optisch ausblenden kann, wenn er auf der Bühne steht, die graue Mähne wallt, wenn man das Gefühl bekommt intelligentes Kabarett wäre nur für ihn erfunden worden und die pure Eloquenz aus seinen blauen Augen blitzt. (Foto: Peter Rigaud)

 

Andi Moravec 

Der nette Junge von Nebenan ist einfach irgendwie süß und sobald seine Haare mal gescheit gestylt werden, sieht es sogar richtig gut aus – am besten übrigens ohne Shirt und Grimassen. (Foto: movember.com Christian Anderl)

 

Philipp Bierbaum

Mal verträumter Bub, mal super heißer Typ. Philipp ist eines von Österreichs erfolgreichsten Männermodels und dementsprechend wandelbar. Sein größter Pluspunkt: Privat ist der der WU-Studenten zuckersüß und überhaupt nicht abgehoben. (Foto: FB privat)

 

Karl-Maria Diwisch

So schiarch, dass er schon wieder schön ist. Irgendwie außerirdisch. Die Wandelbarkeit der Kunstfigur macht Karl Maria Diwisch – oder auch Karl, der Schöne – extrem interessant. Und ja, auch irgendwie ganz sexy. (Foto: Wienermodels)

 

Manuel Ortlechner

Die Vice bezeichnete ihn als den Hipster des österreichischen Fußballs (und schöne Fußballer sind in Wien leider rar) und ja, tatsächlich, coole Frisur und stramme Wadeln. Passt. (Foto: Waves Vienna)

 

Constantin Simon

Menschen, die Unternehmen gründen, vernachlässigen meist aus Zeitgründen den eigenen Körper. Nicht so Constantin. Das Ex-Model hat das low-carb Bier Nixe erfunden und ist selbst sein bester Kunde. Waschbrettbauch und Zahnpasta-Lächeln inklusive. Sein kleiner, unbekannter Bruder ist allerdings fast noch etwas fescher. (Foto: Wienermodels)

 

Good Life Crew

Die fünf hübschen Jungs der Good Life Crew müssen sich keine Sorgen um ihre Karriere machen. Falls es mit dem Party-Business nicht mehr so gut läuft, können sie noch immer eine Boyband gründen. (Foto: GLC)

 

Ola Kamara

Ola la! Der schnuckelige neue Mittelstürmer von Austria Wien hat schon mehrfach fürs norwegische Nationalteam gespielt und sollte allein schon wegen seines süßen norwegischen Akzents in diese Liste kommen. (Foto: Sampics)

 

Maurice Ernst

Da nur schön auf Dauer auch langweilig ist und Sexyness eben nicht nur mit symmetrischen Gesichtszügen zu tun hat, hier der exzentrische Frontman der Band Bilderbuch. Ein Live Konzert ist alleine wegen dem lässigen Hawaii-Hemd-Style und Maurice Ausdruckstanz sehenswert. (Foto: Antonin B. Pevny)

 

Wolfram Amadeus

Wir lieben Locken, das hatten wir schon einmal erwähnt. Wir mögen auch coole Typen, die gute Musik machen. Wolfram hat dazu noch diesen 70er Rockstar-Look und ist dabei einfach nur mega-maga-heiß. Ein mehr als würdiger Abschluss unserer Liste. (Foto: Okasaki)

 

Und hier geht's zu den 18 schönsten Frauen Wiens.

Mehr zum Thema
 
Trivia, 5.11.14
 
Party, 6.6.19
 
Trivia, 18.2.19
 
Trivia, 3.2.14