Im Sommer gibt es ein kurzes Zeitfenster in dem ich meinen Balkon nutzen kann. Nämlich dann, wenn es wirklich heiß ist, man doch gerne draußen sitzen will, aber nicht in der Sonne. Auf meinen Balkon verirrt sich das ganze Jahr so gut wie kein Sonnenstrahl, was im Hochsommer durchaus auch Vorteile hat. Nachdem mir Balkonien auf Dauer aber viel zu langweilig wäre, habe ich natürlich auch noch ganz viele andere Lieblingsplätze in Wien.

 

Kino am Dach 

Urban-Loritz-Platz, 1070 Wien

Open Air Kino ist für mich der Inbegriff von Sommer. Total nett, wenn das im Grünen stattfindet, ich finde aber auch das Flair am Dach der Hauptbibliothek super, weil man sich einfach mitten in der Stadt befindet. Vor dem Film sitzt man auf den aufgeheizten Stufen und schaut der Sonne beim Untergehen zu, danach kann man in der Oben Rooftop Bar noch was trinken. Donnerstags und freitags gibt’s dort Beats am Dach.

Hier geht's zu den Open Air Kinos.

 

Open Air Konzerte in der Arena

Baumgasse 80, 1030 Wien

Meine zweite sommerliche Open-Air-Liebe: Konzerte. Besonders in der Arena Wien ist die Stimmung bei einem Open Air-Konzert so schön. Grafitti, Bier aus Plastikbechern und tättowierte Menschen (Stil variiert je nach Band) erinnern mich an meine Jugend und Festivals, für die ich schon zu alt geworden bin (weil Campen!) Übrigens gibt es Ende August auch ein Sommerkino in der Arena.

Die besten Live Acts findet ihr monatlich in unserer Übersicht von Wienkonzert.

 

Laufen am Donaukanal oder im Prater

Erdberger Lände, 1030 Wien & Wiener Prater, 1020 Wien

Wenn Wetter und Motivation zusammenspielt, gehe ich an so manchen Sommerabenden eine Runde laufen. Wer nicht sowieso erst um 21 Uhr wegstartet (ich finde das gruselig, wenn es finster wird) sollte auf jeden Fall im Schatten laufen. Dafür bietet sich der Teil des Donaukanals, der schön bewachsen ist, an. Eine Route an der Erdberger Lände kann man auch super, je nach Fitness, mit einem Abstecher in den Prater kombinieren.

Nette Laufstrecken findet ihr außerdem hier.

 

LAMÉE Rooftop 

Lichtensteg 2, 1010 Wien

Ich steh sonst eher weniger auf klassische Erster-Bezirk-Lokale, aber bei Rooftop Bars ist direkte Sicht auf den Stephansdom halt schon ganz nett. Die Dachterrassen Bar vom Hotel Lamée bietet diesen ganz eindeutig. Den Aperolspritzer um 6,50 Euro muss man dann eben wirklich mit Genuss trinken.

Hier gibt's die schönsten Dachterrassen.

 

Boot fahren auf der Alten Donau

Ich bin nicht wirklich eine Wasserratte. Selbst wenn es noch so heiß ist, muss ich mich nicht unbedingt in die Fluten stürzen, sonders es reicht mir, meine Zehen die Donau zu halten und mir gelegentlich ein bisschen kaltes Wasser ins Gesicht und in den Nacken zu spritzen. Eine kleine Bootstour auf der Alten Donau ist also genau richtig für mich. Da kann ich mich mit Sonnenhut und -creme ausgerüstet „an Deck“ chillen, eine Hand ins Wasser hängen lassen und den leichten Fahrtwind genießen. Ein Elektroboot gibt es zum Beispiel bei Marina Hofbauer ab 18,50 Euro für die Stunde. Wenn man schon mal an der Alten Donau ist muss man natürlich danach fast noch wo essen gehen, Ufertaverne oder die Creperie würden sich anbieten.

Schöne Lokale an der Alten Donau gibt es hier.

 

Mehr zum Thema
 
 
Freizeit, 9.6.19
 
Kultur, 25.7.18