Niemand kommt in Wien an Mariahilf vorbei – und das obwohl es der zweitkleinste Bezirk der Stadt ist. Doch nicht nur die Mariahilfer Straße und der Naschmarkt sind Gründe in den 6. Bezirk zu fahren: Hier gibt es die Wienzeilenhäuser von Otto Wagner, das Haus des Meeres, das Apollo Kino, das Raimund Theater und vieles mehr. Außerdem ist Mariahilf ein spürbar junger, bunter und liberaler Bezirk, hier leben laut Statistik mehr Menschen zwischen 20 und 39 Jahren als im Durchschnitt-Wien und die Mariahilfer Grätzl werden von SPÖ und den Grünen regiert.

 

 

Deine Küche dient zur Deko

Dem sechste Bezirk kann man, wenn es um Essen geht, ziemlich schwer was vormachen. Hier gibt es an jeder Ecke leckeres Essen aus aller Welt – und zwar nicht nur am Naschmarkt. Im Sechsten ist für alle Geschmäcker etwas zu finden: Disco VolanteRa'mien, Shanghai Tan, Nam Nam, Thai Isaan – um nur einige zu nennen. 

Wo du das beste asiatische Essen im 6. Bezirk findest, liest du hier

  

Klein aber fein

Sobald man einige Schritte macht, landet man auch relativ schnell in einem anderen Bezirk. Man ist gleich bei Margareten und Wieden, Rudolfsheim-Fünfhaus und Meidling grenzen auch an und Neubau und die Innere Stadt sind natürlich auch gleich nebenan. Die 0,36 Prozent, die Mariahilf in der Gesamtfläche Wiens ausmacht, sind also perfekt gelegen.

 

Natur pur - not

Wien ist eine grüne Stadt: es gibt den Prater, die Donauinsel, die Donau im allgemeinen und viele andere Möglichkeiten der Stadt ein wenig zu entkommen. Mariahilf ist der am dichtesten bebaute Bezirk Wiens, was wohl auch einer der Gründe ist, wieso es sich hier so urban anfühlt. Sucht man aber mal das Grüne und will dafür nicht den Bezirk verlassen, bleibt einem nichts anderes übrig als sich im kleinen Esterházypark beim Haus des Meeres um einen Platz zu streiten.

 

Die besten Cafés 

Ob Kafka, Schadekgasse 12, Café Jelinek, Sperl, Top Kino oder das phil: Die besten Cafés gibt es in Mariahilf und das ist auch eigentlich kein Geheimnis. Hier ist für jeden Geschmack was dabei. Sogar das Wiener Kaffeemuseum befindet sich im 6. Bezirk.

 

Bargeld gibt's hier nicht

Wenn du mal spontan Bargeld brauchst aber alle Spars schon geschlossen sind, hast du eigentlich Pech. Der 6. Bezirk ist nämlich, ähnlich wie der 7. Bezirk, eine ziemlich tote Ecke, wenn es um Bankomaten geht. Die befinden sich eigentlich alle auf der Mariahilfer Straße, bei der Linken Wienzeile oder in Spars. Neuerdings gibt's nicht mal mehr den neben der Disco Volante auf der Gumpendorfer Straße (Why?!).

 

Hier geht es zu 5 Dinge, die du nur kennst, wenn du in Margareten wohnst.

Mehr zum Thema
 
 
Freizeit, 10.5.18
 
Freizeit, 17.8.18
 
Freizeit, 10.6.19