Warum in die Ferne schweifen wenn das Gute so nah ist – so lautet das Motto dieses traumhaften Summers in Wien. Deshalb haben wir als Wiener eine Woche Urlaub in Wien gemacht. Doch statt auf Balkonien zu versauern, haben wir die vielmals als "schönste Bäder Wiens" kolportierten Freibäder auf ihre kulinarischen Highlights getestet.

In Erinnerung an unseren Spritzwein-Bürgermeister der Herzen musste natürlich der klassische weiße Spritzer unseren Durst löschen. Und das Pommes mit Ketchup und Mayonnaise DAS Freibadmenü Nummer 1 ist, steht selbstverständlich außer Diskussion #spripolove.

Unsere Bewertung basiert auf 5 ausgeklügelten Kategorien:

Wein 

🍷 Spritzigkeit

🍷 Süffigkeit

🍷 Temperatur 

🍷 Optik

🍷 Preis-Leistung

 

Pommes

🍟 Crossigkeit

🍟 Salzigkeit

🍟 Frische

🍟 Beilagenoptik

🍟 Preis-Leistung

 

Tag 1: Strombad Kritzendorf 

Sieger im Preis-Leistungs-Verhältnis

Im super süßen Strombad am Donauufer von Klosterneuburg bekommt man noch echte Abkühlung bei freiem Eintritt. Für alle Kalorienzähler unter euch: Bei der Hin- und Rückfahrt mit dem Rad trainiert man die große Portion Pommes gleich wieder weg. Alternativ bietet die Donau eine natürliche Gegenstrom-Anlage. Respekt an jene, die beim Schwimmen vorankommen. 

Spritzer vom Buffet am Eingang: 1,80 € 

🍷🍷🍷 1/2  = 3,5 von 5

Große Pommes vom Restaurant Donau: 3,90 €

🍟🍟 = 2 von 5 

 

Tag 2: Neuwaldegger Bad

Man gönnt sich ja sonst nichts!

Im Beverly Hills unter den Schwimmbädern zahlt man stolze 17 Euro Eintritt und immer noch 14 Euro für Studierende. Dafür kann man sich hier unter der Wiener Schickeria auch wie ein Hollywoodstar nach Schönheits-OP fühlen und entspannte Privatsphäre genießen. Hier gab es leider keine Pommes. Stattdessen frisch gekochtes Essen wie bei Oma, die Preisgestaltung zieht sich aber auch bei den Getränken und Speisen durch: So kostet die gefüllte Luxus-Paprika stolze 15 Euro. 

Spritzer: 3,50 € 

🍷🍷 1/2 = 2.5 von 5

 

Tag 3: Thermalbad Vöslau

Der Ausflug der sich lohnt

In Bad Vöslau haben wir uns nicht nur innerlich verwöhnt, sondern auch unserer Haut was Gutes getan. Hier badet man nämlich in reinem Mineralwasser – also fast so wie Cleopatra mit ihren Milch-Honig-Bädern (oder zumindest derselbe Effekt). Besonders gefallen hat uns das Waldbecken versteckt im Marienpark. Plantschen wie in Omas Teich. 

Spritzer in der Milchbar:  2,60 €

🍷🍷 = 2 von 5

Spirtzer in der Kabane 21: 2,80 €

🍷🍷🍷🍷 = 4 von 5 

Pommes in der Kabane 21: 3,50 €

🍟🍟🍟🍟 = 4 von 5

 

Tag 4: Kongressbad 

Ein Wiener Original

Gehört wohl zu Wien wie die rauzende Dame in der U6 und die Melange. Spätestens seit dem Fame durch Skeros Musikvideo "Kabinenparty" hat sich das Kongressbad in unsere Herzen katapultiert. Vor allem die riesige Auswahl an Langosspezialitäten gefällt uns hervorragend. 

Spritzer: 2,20 €

🍷🍷 1/2 = 2,5 von 5

Pommes: 3 €

🍟🍟🍟= 3 von 5

 

Tag 5: Krapfenwaldlbad

Der überraschende Testsieger!

95 Prozent aller Wiener und Wienerinnen sind vermutlich einmal in ihrem Leben zum Krapfenwaldbad hinaufgepilgert, haben DAS Foto gemacht, sind wieder hinunter gestiegen und lange Zeit nicht zurückgekehrt. Wir finden, es lohnt sich tatsächlich wiederzukommen, länger zu bleiben und alle Ausblicke (zwinker zwinker) länger zu betrachten. 

Spritzer: 2,50 €

🍷🍷🍷🍷 1/2 = 4,5 von 5

Pommes: 3 €

🍟🍟🍟🍟 1/2 = 4,5 von 5

 

Tag 6 +7: Gänsehäufel

Der Sieger der Herzen!

Mit dem Gänsehäufel ist es so wie mit der letzen Staffel deiner Lieblingsserie: geht immer! Da machen uns sogar die 20.000 Besucher nichts aus. Wir würden trotzdem am liebsten den ganzen Sommer im Gänsehäufel verbringen. Großes Plus für die Hipster-Community: Es gibt sogar Süßkartoffelpommes! Der beste Platz für einen Absacker ist die Terrasse am Weststrand. 

Spritzer: 2,30 €

🍷🍷🍷🍷 = 4 von 5

Große Pommes beim Hauptbuffet: 4,50 €

🍟🍟🍟🍟 = 4 von 5 

 

Du bist dir immer noch schlüssig in welches Schwimmbad du gehen sollst? Mach den ultimativen Schwimmbad-Test und finde es heraus!

 

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 24.4.18
 
 
Freizeit, 5.8.17