Irgendwann ist dann auch genug mit Punsch trinken und in der Kälte herumstehen. Ein Theaterbesuch bietet sich in diesen Wintertagen besonders an: Es ist warm, die sieben überschüssigen Kleiderschichten kann man gemütlich an der Garderobe abgeben und überhaupt entkommt man so elegant und einfach den Touristenmassen die sich dieser Tage durch die Stadt walzen. 

Um euch den Absprung aus dem Adventskarussel noch einfacher zu machen, folgen hier die Theater-Highlights der folgenden Wochen:

 

Akademietheater: Zwischenfälle

Eine heiß ersehnte Wiederaufnahme einer ungewöhnlichen Arbeit der Regisseurin Andrea Breth - drei Stunden folgt ein Sketch dem anderen, bis zum bitteren Ende. Der Unterschied zu Late-Night-Comedy? Man muss sich nicht für seine Lacher schämen. Die perfekte Einführung für Theater-Phobiker. 

 

brut: Gob Squad - Western Society

Gob Squad sind große Tiere im Performance-Bereich und Ende November zu Gast im brut mit ihrer neuesten Arbeit. Basierend auf einem YouTube-Video beschäftigen sie sich mit Familienstrukturen im 21.Jahrhundert und laden einen Teil des Publikums zu einer großen Party auf die Bühne ein. (Für die Generalprobe sucht das brut übrigens noch StatistInnen!)

 

Garage X: Milo Rau - Breiviks Erklärung

Am 11.12. findet in der Akademie der bildenden Künste bei freiem Eintritt ein nicht ganz alltägliches Theater-Ereignis statt: Milo Rau bringt die ideologischen Verwirrungen von Anders B. Breivik auf die Bühne. Basis für die Auseinandersetzung ist eine für die Öffentlichkeit bis dato gesperrte Rede die der norwegische Attentäter zur Veranschaulichung seiner Beweggründe und seiner Weltanschauung im Jahre 2012 vor einem Osloer Gericht hielt. 

 

Burgtheater: Die letzten Zeugen

Zum Gedenken an die Novemberprogrome erzählen Überlebende, unterstützt von SchauspielerInnen aus dem Burgtheater-Ensemble, von ihren Erinnerungen an jene schreckliche Nacht vor 75 Jahren. 

 

Kabinetttheater: Krippenspiel. Concerte Bruitiste. 

Wer sich doch nicht ganz vom Christkindelmarkt-Feeling lossagen will, der ist im wohl gemütlichsten Theater Wiens zur Vorweihnachtszeit perfekt aufgehoben. Zuerst beim Krippenspiel die wunderbaren Puppen bestaunen, fernab jeden Kitsches (und doch sehr besinnlich!) noch einmal die altbekannte Geschichte hören und sich anschließend in der angeschlossenen Wohnküche einen Bratapfel abholen. Weihnachtlicher wird´s nicht!  

 

Einleitungs- und Headerbild: "Gob Squad - Western Society" im brut, c Garrett Davis-Capture Imaging

 

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 27.2.18
 
Freizeit, 10.12.16