1. Lerne Outdoor

Wenn schon lernen, dann wenigstens die optimale Umgebung schaffen und die ist im Juni definitiv draußen. Sofern du nicht glücklicher Besitzer eines Balkons oder einer Terrasse bist, hast du verschiedene Möglichkeiten: Du wählst deine Lernpartner nach ihrer Wohnung aus, ziehst kurzfristig bei den Eltern oder Schwiegereltern ein (vor allem dann, wenn sie einen Pool besitzen) oder suchst dir den passenden Platz in Wien. 

Wir finden zum Beispiel im Innenhof des Hotel am Brillantengrund, im Gartencafé oder im idyllischen Innenhof des KUNST HAUS WIEN Cafés lernt es sich gut. 

Oder du wählst ein schattiges Plätzchen im Park. Im Wertheimsteinpark, in den Miniparks in Neubau, im Türkenschanzpark oder auf der Donauinsel gibt’s Tische und Bänke, die nur darauf warten, dass du Platz nimmst und dein Buch aufschlägst. 

 

2. Gehe baden  

Die Kinder haben noch keine Ferien, das Wasser der Neuen und Alten Donau ist noch nicht luluwarm, die Badeplätze noch nicht so überfüllt wie im August und auch die Gelsenplage hält sich zu Sommeranfang noch in Grenzen. 

Hier geht’s zu den gratis Badeplätzen an der alten Donauzu den schönsten Badeseen oder den nettesten Wiener Freibädern.

 

3.  Fahre Boot 

Unsere Lieblingsbeschäftigung im Frühsommer: Bier in die Kühlbox packen, Kapitänsmütze aufsetzen und Elektroboot mieten. Da es an der Alten Donau aktuell immer wieder Probleme mit den Wasserplanzen gibt, kannst du auf die Neue Donau ausweichen. Ein Sommer-to-do, das du auf jeden Fall rechtzeitig erledigen solltest, bevor dich mitten auf dem Wasser der Hitzschlag trifft.

 

4. Koste dich einmal durch alle Wiener Eissalons

Wer viel erreichen will, muss früh damit anfangen. Setz dir Ziele und zwar alle Eissalons Wiens einmal durchzukosten. Klar, wirst du dabei enttäuscht, aber dafür weißt du deinen Lieblingseissalon nachher umso mehr zu schätzen. Damit du immer weißt, wo du aussteigen musst, haben wir hier den passenden Wiener Linien U-Bahn-Plan für dich. Am besten du druckst ihn dir als Poster aus und hängst ihn dir an den Kühlschrank. 

Den "Ice + Ride" Goodnight.at Eisguide durch Wien, gibt es hier zum Download als pdf und hier zum Download als jpg (A3 Poster!).

 

5. Mach Outdoor-Sport

Wer während seines Eistests nicht selber zum Kugerl werden will, muss Sport treiben. Das Gute im Juni: Es ist warm genug und noch nicht zu heiß für Outdoor Sport, das heißt, du sparst dir das Geld fürs Fitnessstudio und musst nicht schwitzend in einem Pilates Studio festpicken. 

Hier geht's zu den Outdoor Yoga Kursen und hier zu ganz vielen anderen spannenden Outdoor Sportarten in Wien. Oder du machst einfach eine Radltour auf den Kahlenberg

Mehr zum Thema
 
Kultur, 25.7.18
 
Freizeit, 9.6.19