1. Genieße das Ende des Lockdowns 

Der Lockdown ist vorbei, 2020 auch, und langsam aber sicher sollten wir uns alle unsere social skills zurückholen und unseren Allerwertesten von der Couch zurück ins Leben manövrieren. Ein Vorhaben, das am besten mit einer ordentlichen Portion Motivation und einem Besuch bei einer Kulturveranstaltung oder in einem Restaurant funktioniert: Nichts weckt so gut die Lebensgeister wie ein inspirierender Abend oder ein herrliches Abendessen in einem Schanigarten. 

Wiener Festwochen

Die Wiener Festwochen finden zum 70. Mal statt und eignen sich definitiv, um aus dem Kultur-Dornröschenschlaf geweckt zu werden! Auch heuer erwartet euch ein vielfältiges Programm aus allen künstlerischen Bereichen – von Theater und Musik, über Tanz und Performance bis zur bildenden Kunst. Darunter spannende Eigenproduktionen und zahlreiche Weltpremieren. So bringen die Wiener Festwochen nicht nur Leben auf die kleinen, versteckten Bühnen Wiens, sie bespielen auch die "großen Bretter dieser Welt". Das Programm ist dabei so vielfältig, dass es deinen ganzen Juni füllen könnte; Ein paar Events wollen wir dir für den Juni aber nochmal ganz speziell ans Herz legen! Einmal Echoic Choir von Unla Sickler & Stine Janvin von 4-6. Juni im F23 (beste Location!) und einmal Sahininden Kiralik von Melis Tezkan, Okan Urun/ biriken, Özen Yula von 9-12. Juni im Schauspielhaus Wien. 

Unseren Vienna Festwochen Guide findest du hier 

 

Schanigärten

Es gibt immer etwas zu feiern: das Leben, die Liebe, deinen nächsten Drink und.... DASS SCHANIGÄRTEN WIEDER OFFEN HABEN! Deshalb kommen hier die schönsten, lauschigsten, gemütlichsten Schanigärten für euch zusammengefasst: 

Hier findest du ein paar unserer besten Schanigarten-Tipps

Klick dich weiter auf unserer Website, da gibts noch viel viel mehr!

 

2. Geh Tanzen!

Auf dem Wasser mit Silent Disco

Die erste (offizielle) Party des Jahres findet auf der alten Donau statt und ihr könnt dabei sein! Gemeinsam mit deinen Freunden kannst du dir eine schwimmende Insel checken, auf der dann mit Kopfhörern zu den Beats eines Live-DJs die Nacht durchtanzt wird. Die sogenannten Insel-Boote versprechen Urlaubsfeeling pur und haben Platz für bis zu 8 Personen. Somit kann also im Kreise von Freunden, aber trotzdem gemeinsam mit der Party-Crowd gefeiert werden - Corona-konformer und sicherer wirds nicht mehr! 

Gegen den Durst gibt es im Jollydays Event-Ticket eine Auswahl an 5 Getränke-Packages, vorab buchbar und im Preis inbegriffen. Es fehlt euch also an nichts, um einen richtig guten Abend auf der alten Donau zu verbringen und in den Sommer hineinzufeiern. Die Tickets gibts ab jetzt hier zu kaufen, also schnell, es gilt first come, first served und die Plätze sind auf 14 Boote limitiert!

 

Auf Raves 

Die Raves sprießen wie Schwammerl (haha) aus dem Boden und mit ein bisschen Know-How oder den richtigen Freund*innen findet man sie auch und kann sich so durch den gesamten Sommer tanzen! Derzeit veranstalten bspw. Ananas mit #savetherave sehr nice Events, die auch immer öffentlich, auf FB, beworben werden, da findest du dann auch gleich die Koordinaten. Wer auf Psytrance steht, muss die SummerStation (im Volksmund "Inder") aufsuchen und unbedingt der Darkforestcrew folgen. Ansonsten ist Techno Vienna eine sehr gute Quelle für alles, was mit Tanz und ntz, ntz, ntz zu tun hat und wenn ihr dann immer noch nicht fündig geworden seid, begebt euch zu den All-Time-Hotspots wie dem Wunderbaum beim Prater, unter die Nordbahnbrücke oder schaut, was bei Usus und Himmel und Wasser geht. Ok Geheimtipps-Ende - gern geschehen :D. 

 

3. Fescher Feschmarkt & hippe Vintage-Shopperei

Es reicht mit dem Events-verpassen-weil-zu-uninformiert, außerdem muss frühlingstaugliches Gewand her; Zum Glück ist nicht nur die Gastro in Wien aus dem Winterschlaf erwacht - es gibt auch wieder Design- und Vintagemärkte! Wir legen euch ganz besonders den Feschmarkt #22 ans Herz, der am ersten Juni Wochenende, wie gewohnt in der Ottakringer Brauerei stattfindet. Außerdem findet der Sonnenscheinbazar den ganzen Juni immer Sa von 10:00-16:00 und So von 10:00-15:00 in den Wiener Werkstätten statt. 

Mehr Vintage- Floh- und Designmärkte findet ihr wie immer in unserem Eventkalender

 

4. Feiere den Pridemonth & geh auf die Regenbogenparade

Ok ganz ehrlich, wer die Regenbogenparade verpasst, ist selbst schuld. Zum 25. Mal findet die Regenbogenparade dieses Jahr statt und steht für Respekt und gleiche Rechte für  Lesben, Schwule, Bisexuelle, Heterosexuelle, Trans-, Cis-, Inter- und queere Personen in Österreich, Europa und der ganzen Welt. Das Spektakel, organisiert von der HOSI, ist absolut bunt, laut, großartig und ein Event, das in Erinnerung bleibt. Packt euch buntes Glitzer ein, bedeckt euren schönen Körper nur mit dem Nötigsten und tanzt über den Ring! 

 

5. Wenn schon Lernen, dann Outdoor

Ja wir wissen, es ist Semesterende, aber: Wenn schon lernen, dann wenigstens die optimale Umgebung schaffen und die ist im Juni definitiv draußen. Sofern du nicht glücklicher Besitzer eines Balkons oder einer Terrasse bist, hast du verschiedene Möglichkeiten: Du wählst dein*e Lernpartner*innen nach der Wohnung aus, ziehst kurzfristig bei den Eltern oder Schwiegereltern ein (vor allem dann, wenn sie einen Pool besitzen) oder suchst dir den passenden Platz in Wien. 

Wir finden zum Beispiel im Innenhof des Hotel am Brillantengrund, im Gartencafé oder im idyllischen Innenhof des KUNST HAUS WIEN Cafés lernt es sich gut. 

Oder du wählst ein schattiges Plätzchen im Park. Im Wertheimsteinpark, in den Miniparks in Neubau, im Türkenschanzpark oder auf der Donauinsel gibt’s Tische und Bänke, die nur darauf warten, dass du Platz nimmst und dein Buch aufschlägst. 

 

6. Gehe baden 

Die Kinder haben noch keine Ferien, das Wasser der Neuen und Alten Donau ist noch nicht luluwarm, die Badeplätze noch nicht so überfüllt wie im August und auch die Gelsenplage hält sich zu Sommeranfang noch in Grenzen. 

Hier geht’s zu den gratis Badeplätzen an der alten Donauzu den schönsten Badeseen oder den nettesten Wiener Freibädern.

 

7.  Fahre Boot 

Unsere Lieblingsbeschäftigung im Frühsommer: Bier in die Kühlbox packen, Kapitänsmütze aufsetzen und Elektroboot mieten. Ein Sommer-to-do, das du auf jeden Fall rechtzeitig erledigen solltest, bevor dich mitten auf dem Wasser der Hitzschlag trifft.

 

8. Eröffne die Festivalsaison mit dem WIR SIND WIEN FESTIVAL

Samma uns ehrlich, der Festivalsommer deines Lebens wird dieser Sommer nicht und auch wenn einige der festen Größen tatsächlich stattfinden, stellen sich immer noch Fragen wie: Will man wirklich mit tausenden Menschen auf engstem Raum chillen und kann man jetzt überhaupt noch Karten kaufen? Also bleiben wir einfach in Wien und besuchen das kultige WIR SIND WIEN FESTIVAL. Nach dem Prinzip: Am ersten Juni im ersten Bezirk, am zweiten im zweiten Bezirk, am dritten im dritten Bezirk usw. finden in allen 23. Bezirken Wiens Konzerte, Ausstellungen, Lesungen und vieles mehr statt. Bis man nicht dort war, weiß man übrigens gar nicht, wie sehr ein Baulückenkonzert oder ein Konzert auf der alten Donau den Sommer versüßen können. Probiert es aus! 

 

  

9. Schmiede Reisepläne

Wenn du Master-Bachelorarbeit oder sonstiges schreiben musst: Denk zwischendurch mal an was Schönes! Urlaub zum Beispiel. Vergiss aber bei all deinen Reiseplänen nicht ein paar freie Tage oder Wochen in Wien einzuplanen. In und um Wien herum gibt es die schönsten Ausflugsziele, die wir immer wieder in unserer "Raus aus der Stadt" Serie vorstellen, und am Abend entdeckst du die Schanigärten in deinen Nachbargrätzl. 

So wird dein Sommer in Wien garantiert unvergesslich!