Die 18. Ausgabe des internationalen Kurzfilmfestivals VIENNA SHORTS startet am 27. Mai und wird in diesem Jahr in hybrider Form über die Bühne gehen. An sechs Tagen präsentiert das Festival eine Auswahl von rund 300 Filmen bis zu einer Länge von 30 Minuten. Ein großer Teil des Programms wird ausschließlich online zur Verfügung stehen; rund 20 abendfüllende Programme werden allerdings auf großer Leinwand zu sehen sein.

Offiziell eröffnet wird das Festival unter freiem Himmel am Karmelitermarkt in Kooperation mit dem VOLXkino. Die Wettbewerbe Fiction & Documentary, Animation Avantgarde und der Österreich Wettbewerb werden zur Gänze im Stadtkino im Künstlerhaus gezeigt. Mit dem Filmmuseum werden zwei außergewöhnliche österreichische Filmschaffende gewürdigt. Und der Österreichische Musikvideopreis wird samt Live-Konzert von EsRAP im Porgy & Bess zelebriert. Das gesamte Festivalprogramm wird am 18. Mai unter viennashorts.com veröffentlicht.

Damit ihr bei dem riesigen Angebot nicht den Überblick verliert, haben wir für euch ein paar unserer Programmhighlights zusammengestellt. 

 

Animation Avantgarde - AA 

Animation Avantgarde ist ein internationaler Wettbewerb, der experimentelle Arbeiten und Animationsfilme in Dialog setzt, und dabei auf versucht, ausgetretene Pfade so weit wie möglich zu vermeiden. Es geht dabei Innovation und Vielfalt. Die diesjährige Auswahl besteht dabei aus 23 Filmen aus 14 Ländern - diese stammen von Filmschaffenden, die sich weder als männlich noch als weiblich definieren. Auch die Jury besteht aus internationalen Mitgliedern. 

 

Die Filme in diesem Programm 

Das muss eine Art Wut im Inneren sein - 28.5. - 17:30 Uhr im Stadtkino im Künstlerhaus & 18 Uhr online im Vienna Shorts Film Portal

Naturgewalten, die Ballungszentren stürzen, menschenleeren Welten von Maschinen beherrscht & dazwischen eine Frau auf der Suche - eine Reise, geprägt von den unterschiedlichsten Begegnungen. 

 

Ein genussvoller Spaziergang in der Stadt der Fehler - 29.5. - 15 Uhr im Stadtkino im Künstlerhaus & 15:30 Uhr online im Vienna Shorts Film Portal

Schon in der Filmbeschreibung wird ein Trip angekündigt, der vor allem aus malerischen Welten besteht, die auf abstrakte Weise z.B. menschliche Grundbedürfnisse darstellen. Auf der Reise durch weitere Welten, erlebst du einen verrückten Überlebenstanz der Kunst gegen die Unterdrückung.

 

Der natürliche Tod gefrorenen Kunststoffs - 30.5. - 20 Uhr im Stadtkino im Künstlerhaus & 20:30 Uhr online im Vienna Shorts Film Portal 

"Rasante Kameraflüge verleihen Betonarchitektur schwebende Schwerelosigkeit, Geschlechterdefinitionen zerfließen in beeindruckenden Zeichnungen, und ein audiovisuelles Intermezzo aus Stakkato-Kaskaden erfrischt uns."

 

 

Fiction & Documentary 

„Fic­tion & Docu­men­ta­ry zeigt kraft­vol­le und fas­zi­nie­ren­de Fil­me, die sich auf unge­wöhn­li­che und aus­drucks­star­ke Wei­se mit der Welt aus­ein­an­der­set­zen. Dabei soll das Publikum auf eine Reise mitgenommen werden, um die Gegenwart, sowie die Zukunft des Kinos gemeinsam entdecken zu können. Die Beiträge dieses Wettbewerbs wurden allesamt von Frauen produziert, insgesamt sind es 27 Filme aus 20 Ländern. Auch die Jury bei diesem Wettbewerb setzt sich aus internationalen Mitgliedern zusammen. 

 

Die Filme in diesem Programm

Zwischen Amnesie und Schlaflosigkeit - 28.5. - 15 Uhr im Stadtkino im Künstlerhaus & 15:30 Uhr online im Vienna Shorts Film Portal 

Während Industriestädte und die Menschen, die darin wohnen langsam mit ihnen verschwinden, kämpft eine junge Frau mit Gedächtnisverlust, der Beziehung zu ihrer Mutter & der Aufgabe nach der Suche des Glücks. 

 

Über das Unbehagen - 29.5. - 20 Uhr im Stadtkino im Künstlerhaus & 20:30 Uhr online im Vienna Shorts Film Portal

In diesem Film vereinigen sich 4 Filme zu einem - die Themen sind düster & vor allem auch skurill. "Das Tauziehen um die Meinungshoheit wird zur Konfrontation mit dem Unausweichlichen." 

 

Denen wir folgen - 30.5. - 12:30 Uhr im Stadtkino im Künstlerhaus & 13 Uhr online im Vienna Shorts Film Portal 

Es sind Ereignisse, Geschichten und Figuren, die uns verfolgen und einfach nicht mehr loslassen. Hier begeben wir uns von einer verlassenen Industriestadt, über die Schlupflochsuche von  philippinischen Arbeiterinnen am Golfplatz bis hin zur Beantwortung von kleinen und großen Fragen. 

 

Kämpfen für die Wahrheit - 30.5. - 17:30 Uhr - ab 18 Uhr online im Vienna Shorts Film Portal 

Im Mittelpunkt stehen 5 Frauen, die sich jeweils mit ihrer eigenen Lebensrealität auseinandersetzten. Elisabeth, Anthi, Tosia & Julieta bewältigen verschiedene (emotionale) Herausforderungen - wird die Wahrheit ans Licht kommen? 

 

Mein Geist, Mein Körper, meine Seele - 31.5. - 15 Uhr im Stadtkino im Künstlerhaus - 15:30 online im Vienna Shorts Film Portal 

In diesem Programm geht es um das Austesten von körperlichen und emotionalen Grenzen - Glas findet unter enormer Hitze seine Form - mit einer anderen Art der Hitze konfrontiert erwachte Sexualität, die eigene Weiblichkeit & gefühlstechnische Herausforderungen. 

 

Reisen durch Zeit & (Welt)Raum - 31.5. - 20 Uhr im Stadtkino im Künstlerhaus & 20:30 online im Vienna Shorts Film Portal 

Vier Zeitreisen laden auf einen Trip in die Vergangenheit ein - es geht um Kolonialismus und Vergangenheitsbewältigung und letztlich vor allem darum, einen Umgang mit Vergangenem zu finden, um positiv in die Zukunft schauen zu können.

 

 

Alle weiteren Infos und das komplette Programm findest du hier!