Die 78er sind eine Gruppe von Stadterkundern, die jene Orte in Wien erforschen, wo sonst niemand hinkommt. Seit Anfang 2012 erkunden sie mit Taschenlampe und Kamera bewaffnet die Stadt. Fotografisch dokumentieren die 78er ihre Abenteuer in halbfertigen Baustellen, leerstehenden U-Bahn Stationen oder auf Kirchendächern und zeigen uns damit eine ganz neue Seite von Wien.

 

 

Ende des Monats eröffnet mal wieder eine Ausstellung mit euren Bildern. War euer Projekt von Anfang an als Kunstaktion geplant?

Nein gar nicht, wir machen das ganze ja immer noch nur aus Spaß an der Sache. Aber anderen Menschen zu zeigen, was wir auf unseren Erkundungen so zu Gesicht bekommen war uns schon immer ein Anliegen.

 

Ihr bezeichnet euch selbst als „Urban Explorer“. Was gibt es in Wien überhaupt zu entdecken?

Wir verwenden lieber den Begriff „Stadterkunder“, denn der klassische „Urban Explorer“ hat meistens wenig mit dem zu tun was wir machen. In Wien gibt es wahnsinnig viel zu entdecken, hinter jeder Tür die du aufmachen und auf jedem Dach auf das du klettern kannst, gibt es was zu sehn.

 

Wie findet ihr neue Locations zum Erkunden?

Wir halten immer die Augen und Ohren offen, wenn wir unterwegs sind. Die meisten Sachen finden wir wenn wir durch die Stadt spazieren oder indem uns Leute davon erzählen.

 

Wie schafft ihr es, überall hinein (oder hinauf) zu kommen?

Eigentlich kommen wir fast nirgendwo rein, aber andererseits glaubt man gar nicht wie oft irgendwo eine Tür oder ein Fenster offen steht.

 

Wie weit geht ihr, um in ein Gebäude einzubrechen? Habt ihr immer ein Brecheisen dabei?

Siehe Frage 7 sowie §125 und §129 StGB.

 

Seid ihr schon einmal dabei erwischt worden?

Selbstverständlich, wenn man das so regelmäßig macht wie wir lässt sich das wohl kaum vermeiden.

 

 

Macht gerade die Grenze des Illegalen den Reiz für euch aus? Seid ihr Adrenalinjunkies?

Ganz im Gegenteil, adrenalingeladene Situationen machen uns eher nervös, da ist es uns lieber mit einem kalten Bier auf einem Dach zu sitzen.

 

Ihr habt in Wien schon ziemlich viel gesehen. Was, wenn irgendwann jeder Wiener Turm erklettert wurde? Was plant ihr für die Zukunft?

Die Liste der Dinge die wir noch machen wollen ist ohnehin schon sehr ergiebig und zum Glück werden ständig neue Gebäude errichtet und alte saniert. 

 

Ausstellung "Genau Irgendwo"

Eröffnung der Ausstellung "Genau Irgendwo" von den 78ern am Donnerstag 14.07.2016 um 18 Uhr in der Oxymoron Galerie, Burggasse 98, 1070 Wien

Dauer der Ausstellung: 14.–30. Juli

 

Fotos (c) Die 78er – Institut für Stadterkundung Wien 

 

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 10.10.16
 
Freizeit, 21.8.15