Kalt, grau, ungemütlich – so kennt man den Winter in Wien und so ist er auch dieses Jahr, zumindest bisher, verlaufen. Deshalb wundert es auch niemanden, dass die meisten nach außerhalb flüchten, um noch ein bisschen echten Winter abzubekommen. Aber auch wer in Wien zurückbleibt muss nicht leer ausgehen.

 

Wiener Eistraum

Rathausplatz, 1010 Wien

Der Wiener Eistraum ist sicherlich die erste Adresse, wenn man sich mitten in Wien nach winterlicher Atmosphäre sehnt. Auf 9.000 m² Eisfläche und über zwei Etagen kann man hier auf Kufen seine Kreise ziehen. Das ganze wird musikalisch und durch eine nette Lichtshow begleitet. Auf den so genannten Traumpfaden kann man gemütlich durch den Rathauspark cruisen. Wer in der Gruppe unterwegs ist und besonders motiviert ist, kann sich auch eine Eisstockbahn mieten. Aber Achtung: Bei diesem launischen April-Wetter im Februar kann es zu geänderten Öffnungszeiten kommen. Am besten vor dem Eislaufen kurz auf der Facebookseite vorbeischauen. 

 

Kolariks Almhütte

Rathausplatz, 1010 Wien

Eine Skihütte ohne Skifahren, steilen Aufstieg und leider momentan auch ohne Schnee gibt es noch bis zum 1. März am Wiener Rathausplatz. Sie ist zwar gedacht als Zuflucht für die fleißigen Eisläufer und Eisstockschießer, heißt aber auch alle anderen zu einem Mittagessen oder einfach nur einem heißen Getränk willkommen. Die Preise sind zwar ein wenig hoch (typisch Skihütte eben), die Kellner aber dafür schnell und haben immer einen Scherz auf den Lippen.

 

Indoor Eislaufen

Vogelweidplatz 14, 1150 Wien

Wer Winter, aber nicht frieren will, ist hier perfekt aufgehoben. In der EisStadthalle bei der U6-Station Burgasse/Stadthalle kann man ganzjährig und ohne eisige Kälte eislaufen. Die Halle hat jeden Tag offen und die Karten kosten für Studenten 6€ unter der Woche und 7€ am Wochenende. Im Sommer gibt es sogar jeden Samstag ab 20:00 Uhr eine Eisdisco mit Musik und Lichtshow.

 

Die Hinteralm

Wimmergasse 20/Ecke Stolberggasse, 1050 Wien

Après-Ski-Partys ohne Skifahren? Gibt’s und zwar mitten in Wien in der Wimmergasse 20. Die Location, das Essen und das Publikum – alles zum Verwechseln ähnlich einer Après-Ski-Party auf der Piste. Man kann die Hütte mieten oder einfach vorbeischneien. Im Winter kann man es sich in der heimeligen Almstube oder direkt an der Bar gemütlichen machen und bis in die frühen Morgenstunden feiern.

 

Winterliche Stimmung außerhalb Wiens:

Schnee um Wien

Was ist besser für Skihüttenfeeling als eine echte Skihütte? Richtig, gar nichts! Deshalb hier eine Liste der Skigebiete rund um Wien, in denen momentan tatsächlich Schnee liegt – wenn auch nur künstlicher. Der Annaberg, Stuhleck und der Zauberberg Semmering sind alle von Wien aus in unter zwei Stunden erreichbar und momentan in winterliches Weiß gehüllt, das teilweise sogar tatsächlich vom Himmel gefallen ist. Einziger Nachteil: Die Karten sind verdammt teuer.

 

Die Wiener Hütte

Wiener Hütte 307, 2391 Kaltenleutgeben

Das Restaurant in Kaltenleutgeben hat sogar die Adresse nach seinem Namen benannt: Wiener Hütte 307. Wie eine richtige Almhütte ist sie von Natur umgeben und trotzdem in etwa 25 Minuten von Wien aus erreichbar. Nahezu komplett aus Holz und ausgestattet mit einem Kamin kommt dort sofort ein gemütliches Gefühl auf. Die Speisekarte passt zum Ambiente mit deftiger Wiener Küche und viel Rindfleisch.

  

IceMagic in Linz

Volksgartenviertel, 4020 Linz

Eis ist auch nur sehr fester Schnee. Und davon gibt es hier im Überfluss. Verschiedenste Künstler stellen hier ihre Eisskulpturen aus und bringen ein wenig Winterzauber in das triste Wetter. Mit dem Auto braucht man etwa zwei Stunden bis zum Volksgarten in Linz, mit dem Zug von Wien lediglich etwa eineinhalb Stunden. Steigt man am Hauptbahnhof in Linz aus kann man die Veranstaltung fast nicht mehr übersehen. Für Studenten kostet eine Karte 10€, die Ausstellung hat also definitiv Potenzial für einen gemütlichen Tagesausflug. Noch bis zum 23.2. kann man sie besuchen.

 

Wer direkt am Berg Skihüttengaudi erleben will, ohne viel Geld auszugeben, findet hier die besten Tipps fürs Low-Budget Wintersporteln

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 8.2.20