The Bank

Park Hyatt Vienna, Bognergasse 4, 1010 Wien

Maximale Gönnung: Meeresfrüchteplatte für zwei Personen um 118 €
Cheap Thrill: Blattsalate um 9 €
Flüssignahrung: "Royal Bermuda Yacht Club" um 14 €

Hotelrestaurants (selbst die guten) sind für gewöhnlich an Fadheit kaum zu überbieten. "The Bank" sollte man sich aber schon allein aufgrund der atemberaubenden Location – in der Eingangshalle der alten Bank –anschauen. Das Essen ist dementsprechend gut und teuer. Aber es muss ja nicht immer nur Kaviar sein.

 

Das Loft

Sofitel, Praterstraße 1, 1020 Wien

Maximale Gönnung: 4 Gang-Menü mit Weinbegleitung für 140 €
Cheap Thrill: Hummer Bisque mit Gemüse, Kartoffeln, süßem Mais für 24 €
Flüssignahrung: "Painkiller" mit Pusser's Rum, Ananas, Orange, Kokos- und Muskatnuss für 15 €

Hier kann man so herrlich auf das gemeine Fußvolk am Donaukanal und der Innenstadt hinabschauen. Hinunterspucken sollte man aber nicht, denn jeder Bissen ist wertvoll. Mit dem neuen Küchenchef verbraucht ein Dinner immerhin nicht mehr das Monatsgehalt eines mittleren Angestellten.

 

 

Beef and Glory

Florianigasse 35, 1080 Wien

Maximale Gönnung: 1000 g Dry Aged Porterhouse aus den USA um 120 €
Cheap Thrill: Harlem Chowder mit Tintenfisch und Garnelen um 22 €
Flüssignahrung: Gepflegtes Craftbeer von Schleppe um 7,40 € oder delikates "Windspiel" mit Soda, Rosmarin und Zitronenzeste um 14 €

Vegetarier halten sich jetzt bitte die Augen zu! Die Steakerei im 8. bietet exklusives, kulinarisches Fleisch-und Fisch-Erlebnis. Der importierte amerikanische Broiler verpasst den Steaks bei 1.000 Grad in Sekundenschnelle eine außergewöhnliche Kruste. Im "Beef and Glory" gibt es das beste Rindfleisch höchster Qualität mit unterschiedlichen Age-Stufen sowie Mästungen aus Österreich, Uruguay, Brasilien, Japan, Australien usw. Das Interierur schaut ein bisschen aus wie ausm Western-Saloon gestohlen ist aber auf modern gemacht.

 

Kussmaul

Bäckerstraße 5, 1010 Wien

Maximale Gönnung: Fisch im Ganzen für zwei mit Beilage um 60 €
Cheap Thrill: Gebratener Spargel mit Holunder und Yuzu um 12 €
Flüssignahrung: "Trüffel-Ingwer-Fenchel-Kussmaul" um 7,50 €

Die kleine Schwester vom ehemaligen Kussmaul am Spittelberg. Unter dem Motto "sharing is caring" platziert der Küchenchef die Teller in der Tischmitte, wo sich jeder bedienen kann. Hier werden nur biologische Zutaten verwendet und die Preise auf der Weinkarte sprechen für sich. Außerdem findet hier am Samstag und Sonntag Brunch statt.

 

Labstelle

Lugeck 6, 1010 Wien

Maximale Gönnung: 6 Gänge-Überraschungsmenü um 68 € plus Weinbegleitung um 48 €
Cheap Thrill: Zweigängiges Mittags-Menü ab 18,80 € (vegetarisch) oder 20,30 € (mit Fleisch)
Flüssignahrung: Negro mit Bombay Sapphire Gin, Campari, Red Burschik um 10,50 €

Die Labstelle ist wohl eines der coolsten Innenstadtlokale - sehr modern und nicht zu altwienerisch. Gekocht wird saisonal und mit qualitativ hochwertigen und regionalen Produkten. Man hat die Wahl zwischen verschiedenen österreichischen Klassikern mit internationalem Einschlag. Ein Highlight ist das Flying Frühstück am Samstag, sozusagen Brunch mit Bedienung. Motto: Essen ohne Schnickschnack!

 

Mraz & Sohn

Wallensteinstr. 59, 1200 Wien

Maximale Gönnung: 10 Gänge-Menü mit maximaler Weinbegleitung für 225 €
Cheap Thrill: 4 Gänge mit Leitungswasser für 80 €
Flüssignahrung: Ein ganzes Buch voller Weine

Geschmacklich mit Abstand das Beste was die Brigittenau – ach was, ganz Wien – zu bieten hat. Zwei Michelin-Sterne, kein Bling-Bling, dafür einen wunderschönen Gastgarten und außergewöhnliche Geschmackserlebnisse. Weniger zum Angeben, mehr zum Genießen.

 

Mehr Lokale für das erste oder hundertste Date, findest du hier.

 

Header- und Einleitungsbild: Blue Mustard