Name: Mira Kolenc

Alter: 29

Blog: Mira Kolenc | Ein Feldforschungsprojekt 

Im echten Leben: Kolumnistin, Model, irgendwas mit Marketing

 

Seit wann bloggst du? Seit März 2011.

Für wen bloggst du? Die Öffentlichkeit.

Und worum geht’s eigentlich? Ich schreibe eine Art Kolumne. Mein Thema ist mein Alltag, die Geschichten, die mir so widerfahren und die Begegnungen mit Menschen. Es sind kleine Berichte aus Wien, seinen Nächten und seinem täglichen Wahnsinn. Nicht hochphilosophisch, absolut subjektiv und stets mit einem liebevollem Augenzwinkern.

Was war dein erster Blogeintrag? Wenn ich mich richtig entsinne, dann war es wohl, ganz unromantisch, das Impressum.

Ist er dir peinlich? Nein. 

Hast du schon mal einen Eintrag gelöscht? Ich hatte am Anfang auch Beiträge über Mode, Restaurants, Bars und Clubs, die sind der Profilschärfung zum Opfer gefallen und mittlerweile offline.  

Dein Blogger-Idol? Keines.

Dein momentaner Lieblingssong? Der Frühling macht einen irgendwie immer so anfällig für Kitsch, deshalb: „Frühling in Wien“ von Peter Alexander 

 

Dein momentanes Lieblingsbuch? „Der Wind ist ein Wiener. Reportagen für morgen.“ von Helmut Schödel.

Bist du schon einmal von einem Leser auf der Straße erkannt worden? Ja.

Bist du schon mal von einem Leser online angebaggert worden? Ja. 

Sind Blogger Idealisten oder Werbeschlampen? Ich bin weder das eine noch das andere.

Was würdest du in einer Welt ohne Internet tun? Auf Papier schreiben. 

 

Steckbrief Mira

Das Beste an Wien ist: es ist überschaubar.
Am meisten an Wien nervt: es ist überschaubar.
Meine Lieblingsplätze in Wien sind das Bellaria Kino, Rosengarten, Salon ER-ICH, Rochusmarkt am Samstag… aber vor allem wohl die, die nicht öffentlich zugänglich sind, wie Dachterrassen und Küchen von Freunden, Ateliers…

Meine Lieblingslokale sind das Café Jelinek, Café Espresso, Conditorei Sluka, Roberto American Bar, Blaue Bar im Hotel Sacher… ach, da gibt es so viele!
Meine Lieblingsdesignerin: Da ich mir einiges maßanfertigen lasse, meine „Haus- und Hofschneiderin“ Irina Hofer. Ab April mit eigenem Shop (Getreidemarkt 11), in dem man auch ihre reguläre Kollektion erstehen kann. 
Mein Lieblingsshop ist das Magazin am Getreidemarkt – Shop und Wohnzimmer zugleich, wo man immer auch mit einem Kaffee und dem neusten Klatsch und Tratsch versorgt wird. 
Mein Lieblingsclub ist ortsunabhängig, es kommt auf die Veranstaltung an.

 

Fotos: Mira Kolenc

Mehr zum Thema
 
 
 
 
 
Design, 27.2.14
 
Design, 24.11.13
 
Design, 25.1.15