Bezahlte Anzeige

Eine Uni, ein stereotyper Kleidungsstil der Studenten und Studentinnen. Wenn wir an eine bestimme Wiener Bildungsstätte denken, haben wir sofort auch ein Bild über den „typischen Studenten“ im Kopf. Die Typen mit den babyblauen Hemden, die findet man wohl am ehesten auf der WU. Die Waldviertler-tragenden, ökologischen Umweltschützer auf der BOKU und die abgespaceten, mutigen Künstler auf der Angewandten. Aber stimmen all diese Assoziationen wirklich?

 

Teil 1: Die Hauptuni

Ich habe einige Unis in Wien besucht, und wollte diesen Behauptungen auf den Grund gehen. Meine erste Station ist die Hauptuni. Ich selbst bin Studentin hier und weiß aus eigener Erfahrung, dass man an diesem Ort auf beinahe jeden Kleidungsstil stößt. Das kommt nicht von ungefähr, auf der Uni Wien gibt es schließlich 15 verschieden  Fakultäten mit unterschiedlichen Studiengängen- und ausrichtungen.

Charlotte, 23 (Publizistik-und Soziologie)

T-Shirt: Forever 21
Hose: American Apparel
Schuhe: Asos
Sonnenbrille: Vintage

Wien(er)stil in Worten: "schwierig"

 

Schlomo, 20 (Publizistik)

Hemd: Robert Friedman
Hose: Cheap Monday
Schuhe: Pat Calvin

Wien(er)stil in Worten: "Einheitsbrei"

 

Sarah, 21 (Germanistik und Geschichte auf Lehramt)  

T-Shirt: Vintage
Rock: H&M
Schal: Vintage
Strumpfhose: H&M
Schuhe: Superga

Wien(er)stil in Worten: "bourgeois, vielseitig, am Entwickeln"

 Fotos: Elisabeth Brandauer

Nächster Teil: University Streetstyle an der TU Wien!

Mehr zum Thema
 
 
 
 
 
 
 
Design, 10.9.14