Die besten Orte, um ein leckeres Croissant zu genießen, verstecken sich oftmals in kleinen Seitenstraßen oder sind noch ganz altmodisch ohne Website. Damit du in Zukunft genau weißt, wohin du gehen musst, stellen wir dir hier nun die sechs besten und besonders fluffigen Croissants der Stadt vor.

 

Das Wunderbare - Paremi

Die Franzosen und Französinnen haben einfach drauf, wenn es um Croissants geht. In der hübschen Patisserie Paremi im ersten Bezirk kannst du dir die wunderbaren Croissants holen und dabei gleich die ganzen anderen Zuckerkunstwerke bestaunen. Die Croissants haben die perfekte Größe, was auch den Preis rechtfertigt. Optisch ein Meisterwerk, da sie noch eine extra Glasur haben, was sie wiederum knuspriger macht. Der intensive Geschmack vollendet die Komposition und zu fettig ist es auch nicht. Wenn du das nächste Mal im ersten Bezirk bist, muss du auf jeden Fall einen Abstecher ins Paremi machen und dir das wunderbarste Croissants Wiens gönnen.

 

Das Versteckte - La Mercerie

Die Bäckerei liegt in einer der schönsten Gegenden Wiens: Im Servitenviertel im neunten Bezirk, auch bekannt als „französisches Viertel“. Das Croissant ist vergleichsweise nicht so groß wie die anderen, aber dafür buttriger. Außen hat es nicht so eine harte Kruste und ist damit umso weicher.

 

Das Glänzende - L’amour du pain

Weiter geht es in den sechsten Bezirk, in dem es seit noch gar nicht so langer Zeit auch eine fabelhafte französische Patisserie gibt. Die Küche ist ganz offen gestaltet, weshalb du bei deinem Einkauf den Bäcker*innen dabei zu schauen kannst, wie sie Croissants formen. Eine Handwerkskunst, die sie beherrschen! Außen recht knusprig, gute Farbe und nicht so fettig. Dafür sind die Croissants hier ein bisschen süßer, was das Geschmackserlebnis nur noch abrundet.

 

Der Klassiker - Die Kaffeeküche

Ein Klassiker unter allen Studenten und denjenigen, die regelmäßig am Schottentor umsteigen müssen. Sie ist nicht nur für ihren guten Kaffee bekannt, sondern auch für die leckeren und luftigen Croissants. Zum fairen Studentenpreis, sind diese hier im Allgemeinen die günstigsten gewesen, was jedoch keineswegs ihre Qualität mindert. Weniger buttrig, aber dafür mit mehr Konsistenz, werden diese Croissants zu deinem perfekten morgendlichen Begleiter.

 

Das Traditionelle - sous-bois

Versteckt im siebten Bezirk befindet sich dieses kleine schnuckelige Cafe. Die Croissants sind zwar etwas kleiner und wirken eventuell leicht zerdrückt, jedoch solltest du dich nicht täuschen lassen. Außen knusprig und innen süß, aber nicht zu fettig. Genau das wird dich hier erwarten.

 

Der vegane Himmel - Denn’s Biomarkt

Das beste vegane Croissant hat aber immer noch der Biomarkt Denn’s. Hier gibt es bei der Bäckerei ein Dinkelvollkorncroissant zu einem tolles Preis-Leistungsverhältnis, das auch noch wunderbar schmeckt. Nicht zu süß, zu fettig oder zu bröselig - einfach nur perfekt. Außerdem sättigt es auch recht gut, weshalb dir das als einziges Frühstück sicherlich reichen sollte. Wegen dem Dinkelvollkorn kommt es einem sogar schon fast gesund vor.

 

Weil das Leben zu kurz ist, um auf Kuchen zu verzichten, gehts hier gleich weiter mit den schönsten Patisserien in Wien