Nette Nachbarn in grauen Anzügen, die immer etwas zum Gurren haben oder fliegende Ratten, die Pest und Cholera verbreiten: über Tauben können sich die Wiener*innen nicht einigen. Obwohl Tauben nicht vom Stadtbild wegzudenken sind, ist das Wissen um ihre Art peinlich gering. Deshalb bringen wir dir direkt mit der Taubenpost die wichtigsten Infos rund um das graue Federvieh, räumen mit Mythen auf und zeigen dir Erste-Tauben-Hilfe!

 

Die Stadttaube: Ein Steckbrief

 

Die Taube, wie wir sie kennen, ist eigentlich ein ausgesetztes Haustier.

Die »Taubenplage«, wie sie oft betitelt wird, ist also ein menschengemachtes Problem – dessen Lösung aber wie eine heiße Kartoffel hin und hergeschoben wird.

Statt Taubenschlägen werden Stacheln an den Dächern der Stadt angebracht.

Gleichzeitig aber hat der Mensch der Taube einen irrsinnig hohen Brutzyklus antrainiert, und auch die Nähe zum Menschen kommt aus einer Zeit, als die Taube als Haustier noch nicht verbannt wurde. Egal, ob man sie also liebt oder hasst: die Taube wird bleiben.

 

Wie kann man ihr also helfen?

 

Artgerechtes Futter

Genauso wie andere Haustiere brauchen auch Tauben artgerechtes Futter. Willst du Tauben füttern, versuche es doch mal mit Körnderln, Samen und (geschälten) Sonnenblumenkernen. (Nein, die Semmel vom Vortag zählt nicht dazu!) Gib ihnen nur so viel, wie sie gerade essen wollen – es soll schließlich nichts liegenbleiben.

Dass Tauben auch auf uns als Futterquelle angewiesen sind, haben wir spätestens während der Pandemie gemerkt, als alle Lokale geschlossen hatten und die Tauben hungriger als sonst durch die Stadt gezogen sind.

 

Was kann ich für eine verletzte Taube tun?

Ja, es gibt Stellen, die sich um kranke, verletzte und abgemagerte Tauben kümmern! Findest du so eine verletzte Taube, sicherst du sie am besten in einem Karton, Sackerl oder Notfalls auch in deinem Schal. Rufe vorab bei diesen Stellen an, um die Situation abzuklären. Danach kannst du die verletzte Taube hinbringen – hier ist eine Übersicht:

 

Wildtierhilfe Wien, Althanstraße

Montag bis Samstag 08:00 – 13:00

+43 676 3821528

 

Wildtierbox, Triesterstraße

Öffnungszeiten auf der Website

+43 1 4000-49090

Tierschutzhaus Vösendorf

Täglich 08:00 – 17:00

+43 1 699 24 80

 

Abholung der Taube möglich:

MA49 Wildtiere der Stadt Wien

Täglich 07:30 – 22:00

+43 1 4000 49090

 

Sind Tauben wirklich so dreckig?

Dass Tauben fliegende Ratten sind und Krankheiten verbreiten, ist ein moderner Mythos – tatsächlich baden sie sich sehr, sehr gerne!  Das Risiko, dich mit möglichen Krankheiten anzustecken, ist also verschwindend gering.

 

Noch mehr Insider-Tipps gefällig? Hier gibt's alles über die D-Linie!