Bezahlte Anzeige

Drechsler

Linke Wienzeile 22, 1060 Wien

Und noch eine Übernahme, die daneben ging. Die Weinschenke hatte sich kurzzeitig im Café Drechsler niedergelassen, nun wurde das Traditionskaffeehaus vom Ramasuri übernommen und in einfach nur Drechsler umgetauft. Es bleibt mehr oder weniger das, was es schon immer war, Café, Restaurant und Bar – allerdings nun mit Chia-Samen-Pudding und veganem Arranzini-Porridge statt Kipferl und weichem Ei zum Frühstück. Auch die Hauptspeisen sind mehr moderne Fusion Küche als Kaffeehausklassiker. An der Bar bekommst du einen Espresso um einen Euro. 

 

HAN am Stadtpark

Am Heumarkt 9/3, 1030 Wien

Seit Anfang des Monats wird hinterm Stadtpark sehr authentisch koreanisch gekocht. Der stylishe Asiate mit den freundlichen Inhabern befindet sich noch in der Soft Opening Phase und so wird auch an der Karte noch gebastelt. Klassiker wie kreative Bento Boxen, Bulgogi und Hot Pods werden aber bleiben. Am besten in der großen Runde kommen und teilen. 

 

One of One

Seilerstätte 16, 1010 Wien

Und schon wieder mal ein neues Megaprojekt von Martin Ho. Seine HO GALLERY ist von der Wollzeile auf die Seilerstätte gezogen und wurde auf 200 Quadratmeter vergrößert. Und da im Gebäude noch Platz war, machte Ho das, was er am besten kann: Gastro – mit einigen namhaften Sponsoren. So findet man im 1o1 neben der Steinway-Piano-Lounge auch die „Chin Chin – The Dry Martini Bar“. Chin Chin ist übrigens Martin Hos eigener Gin, der auch gleich flaschenweise gekauft werden darf. 

Die Bar – das Herzstück – öffnet bereits zu Mittag und wer nach ein paar Drinks hungrig wird, die Szenerie aber nicht verlassen mag, hat die Wahl zwischen chinesisch-vietnamesischer Küche mit Fokus auf Ente und Dim Sums im Fine-Dining-Restaurant „MR. WOW” (Hauptspeisen ab 18 Euro aufwärts) oder mexikanische Tacos und Tequila im „TETATE”. 

Am coolsten ist aber der Peng-Shop von Roman Globan, der neulich erst mit seiner Wiener Linien Kollektion für kilometerlange Schlangen sorgte und hier nach seinem Auszug aus der Burggasse24 ein neues Zuhause gefunden hat. 

 

Bars & Clubs

Benzin & Groove

Bandgasse 11, 1070 Wien

Das Hotel am Brillantengrund startet mit einem temporären Take-Over in die Herbstsaison. Die trashy Bar gleich nebenan brauchte, aufgrund eines kranken Barchefs, dringend ein bisschen Hilfe. Und schon steht das neueste Neubau Pop-up-Projekt. Das ist Grätzl Liebe. Wir freuen uns auf chillige Bar-Abende in charmant ranziger Tschocherl-Atmosphäre und neue Freundschaften zwischen neuen und alten Stammgästen. 

 

Das GEHSTEIG

Schmelzgasse 14, 1020 Wien

Diese gemütliche Bar im Zweiten hat Anfang Oktober eröffnet. Hier erwarten euch Jazz oder Tatort Abende. Vor allem aber nette Gesellschaft und ungezwungene Atmosphäre. Wer nach dem dritten Spritzer (der unter 3 Euro kostet) hungrig wird, kann aus einigen random Kleinigkeiten auswählen, von Erdäpfelkäs über Hummus bis zu Gulasch.

 

Cocktailbar Meinz

Seitenstettengasse 5, 1010 Wien

Leider haben wir die Eröffnung verpasst und so ist uns wieder einmal ein Abend mit Richie Lugner (und Mausi) entgangen. So sad! Sofern es dem Richard gefallen hat, kann dies aber jederzeit nachgeholt werden, wenn wir das nächste Mal im Bermudadreieck sind ... Das Meinz möchte sich als „Wohlfühlbar“ mit Jazzmusik klar von seiner Umgebung abheben, in dem sie behaupten die besten Spirituosen der Welt anzubieten. Dazu gibt’s Barfood – zum Beispiel Burger oder irgendwas mit Kaviar. 

 

Latino Club Selfie

Krugerstraße 6, 1010 Wien

Und wenn wir schon in der Gegend sind, testen wir möglicherweise anschließend diesen Club. Derweil können wir nur so viel sagen: Es wird Latinomusik gespielt und fotografieren ist erlaubt. 

  

Zu den Neueröffnungen im September 2018 geht es hier entlang.

 

Header- und Einleitungsbild: DOTS, One of One © leisure communications/Christian Jobst

 

Mehr zum Thema