Wenn Lehrveranstaltungen gestrichen, Konzerte abgesagt und Partys gecancelled sind, dann bleibt plötzlich überproportional viel Zeit im eigenen Zuhause. Aber anstatt den Kopf hängenzulassen und säuerlich im Selbstmitleid zu ertrinken, nimm die ungewollten Zitronen des Lebens, presse sie aus und schenk dir ein halbvolles Glas Limo ein. Hier kommen 101 Tipps, wie du die Zeit in den eigenen vier Wänden produktiv nutzen kannst. 

- Lerne deinem Haustier Spanisch.

- Probier lustige Frisuren aus.

- Probier lustige Bartfrisuren aus.

- Stock deine Hausbar online auf und lern professionell Cocktail-Mixen.

- Schau "how to sell drugs" online an einem Abend durch.

- Bemale Ostereier.

- Bastel dein eigenes Stofftier, lass dich dabei von Keinohrhasen inspirieren.

- Planze Kresse an (und schau ihnen beim Wachsen zu).

- Lerne Schach Spielen.

- Koch die Lieblingsrezepte fürs Homeoffice auf goodnight.at nach.

- Old but Gold – mach dir ein Batik Shirt.

- Beobachte online Tierbabys.

- Bring dir bei, wie Wordpress funktioniert – nützliche soft skills.

- Das gleiche gilt für Photoshop (keine Angst du brauchst nicht unbedingt ein Vermögen – die Testversion gibt’s gratis)

- Schreib ein Quarantäne-Tagebuch, damit deine extremen Gefühle festgehalten werden.

- Überleg dir ein Thema für deine Masterarbeit.

- Betrunkenes Online-Shopping ist ein Erlebnis.

- Lad die App Houseparty runter.

- Kreiere dein eigenes Trinkspiel und die Online-Houseparty kann beginnen.

- Meld dich mal wieder bei deiner Tante.

- Und der besten Freundin aus der Volksschule.

- Lies das Parteiprogramm der Partei, die du wählst.

- Falls vorhanden, miste den Dachboden aus – vielleicht findest du ja alte Liebesbriefe.

- Bastel Freundschaftsarmbänder – nach dem Social Distancing werden sich deine Freund*innen umso mehr lieben.

- Kram die alte Spielesammlung wieder hervor.

- Spiel endlich wieder die Sims.

- Mach eine Collage aus alten Zeitungen. Auch wenn das Ergebnis nicht besonders hübsch ist, wird dich die Arbeit beruhigen.

- Exquisiere deinen Musikgeschmack.

- Lies generell mal über die Beatles nach. Oder kennst du dich eh schon aus?

- Mach einen online-Persönlichkeitstest.

- Mach deine persönliche Corona-Meme Sammlung.

- Räum mal die untersten Schubladen aus. Ja genau, die die aus Prinzip immer geschlossen bleiben.

- Frische deine geografischen Kenntnisse auf und lerne alle afrikanischen Länder + Hauptstadt.

- Spiel Stadt – Land – Fluss. Funktioniert auch super über den Videochat.

- Überleg dir was du am ersten Tag nach der Quarantäne machen wirst.

- Und am zweiten.

- Und während der ganzen ersten Woche in Freiheit.

- Mach endlich das Ganzkörperpeeling.

- Und wenn du schon dabei bist, dann auch gleich noch die Algen-Gesichtsmaske.

- Mach dir selbst Curry-Wurst.

- Bestell dir niederländischen Gouda.

- Hast du gewusst, dass Oktopusse drei Herzen, neun Gehirne und blaues Blut haben? Nein? Dann wird’s Zeit dich auch mal über die Tierwelt zu informieren.

- Lies dir die alten Facebook Posts deiner Freunde durch. (Und kommentier sie auch gleich, dann wird’s noch lustiger)

- Mach dir eine Bananenmilch.

- Überleg dir welches dein Seelentier ist und warum?

- Überleg dir: Welcher Mensch hat am meisten in deinem Leben verändert?

- Denk zurück: Was war der aufregendste Tag in deinem Leben. Schreib eine Kurzgeschichte darüber und veröffentliche sie auf story.one.

- Plane deine Traumwohnung.

- Betrink dich einfach heute noch einmal.

- Mal ein Bild mit Wachsmalkreiden.

Auf der nächsten Seite gibt's 51 weitere Tipps mit denen dir zuhause garantiert nicht langweilig wird.

Mehr zum Thema
 
Trivia, 18.7.16