Bezahlte Anzeige

Cool und kreativ 

Zimmer Nummer Acht

Zimmermanngasse 8, 1090 Wien

Stylisher neuer Coworking- und Eventspace direkt bei der U6-Station Alser Staße - ideal für kreative Selbstständige und Studenten im 16. und 17. Bezirk sowie Expats, die Anschluss in Wien suchen. Die ehemalige Rahmenhandlung wurde von den beiden sympatischen, internationalen Gründern liebevoll renoviert und bietet nun sechs freie und sechs flexible Arbeitsplätze sowie eine Küche mit Plätzen für Besprechungen und Pausen. Bei heißen Temperaturen kannst du in den kühlen Gewölbekeller ausweichen. Dieser Eventspace inkl. Lounge-Bereich fürs Networking und den Afterwork-Drink kann zudem für Workshops, Vorträge und Präsentationen gemietet werden und bietet Platz für 20 (Workshop) bis 50 (Vortrag) Personen.

Fixe Coworker zahlen im Zimmer Nummer Acht 270 Euro im Monat, ein flexibles Desk gibt es aber bereits für 170 Euro im Monat, Einzeltage kosten 15 Euro und der erste Schnuppertag ist gratis.

Du erhältst 30% Rabatt auf die Buchung eines fixen Arbeitsplatzes im Sommer 2017!

 

COCOQUADRAT

Wiedner Hauptstraße 65, 1040 Wien

In diesen Coworking Space geht man auch gerne, wenn man eigentlich gar nicht arbeiten muss, einfach weil das angeschlossene Café (in dem man als Coworking Space-Kunde zehn Prozent Rabatt bekommt) und die Atmosphäre so nett ist. Die ersten 10 Stunden arbeitet man hier gratis, danach zahlt man zwischen zwei und drei Euro in der Stunde, je öfter man kommt, umso billiger wird es. Einen Sitzplatz mit Drucker/Scanner, Steckdose, WLAN und Spint kann man sich vorher online buchen. Perfekt für alle, die es nicht ganz ruhig brauchen und zwischendurch gerne mal ein bisschen plaudern.

 

CO SPACE

Kirchengasse 44/1, 1070 Wien; Gumpendorfer Str. 65, 1060 Wien; Kandlgasse 6, 1070 Wien 

Drei super hippe Coworking Spaces, in denen man garantiert Spaß haben wird. In der Gumpendorfer Straße gibt es neben shared und privaten Arbeitsplätzen, eine Powernapping- bzw. Meetingbox, Meetingräume, Pingpongtisch und eine große Dachterrasse für sommerliche Arbeitspausen. Der helle CO SPACE „Window“ in der Kandlgasse verfügt aber über sieben unterschiedlich große Büro-Räume sowie einen offenen Bereich für Pop-up, Meetings, Ausstellung und Workshops, der aber auch als Café genutzt wird. Auch in der Kirchengasse wird man nicht immer zum Arbeiten kommen, denn das dazugehörige Café ist einfach zu herzig. Eine fixe Mitgliedschaft mit eigenem Schreibtisch kostet 260 Euro im Monat, ein Tagesticket 25 Euro. Dazwischen gibt’s noch flexible Tarife für 50 bis 170 Euro im Monat. 

 

Loffice 

Schottenfeldgasse 85, 1070 Wien

Bunte Sessel, Industrielampen und ziemlich viel moderne Kunst. Wer hier nicht kreativ wird, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Das hat seinen Preis: Für 160 Euro im Monat bekommt man eine Adresse mit Postkasten und Namensschild. Der Coworking Space kostet von 15 Euro am Tag bis 290 im Monat. Besprechungsräume können stundenweise ab 25 Euro, Veranstaltungsräume ab 90 Euro gemietet werden.

 

Funkensprung 

Rasumofskygasse 26, 1030 Wien; Untere Donaustraße 13-15, 1020 Wien; Mariahilfer Straße 93, 1060 Wien

Drei angenehm reduzierte Spaces mit schönen Details und großer Fläche. Im 3. gibt es 28 Arbeitsplätze, im 6. Bezirk 32 und in der Leopoldstadt, gleich gegenüber vom Badeschiff, sogar 80 Plätze auf 900 m². Neben Küche und Meetingräumen, können sich die Mieter in Spielzimmern mit Wuzzler oder Billardtisch entspannen. Ein flexibler Platz kostet ab 250 Euro im Monat, ein fixer satte 450 Euro, ganze Räume sind ab 600 Euro zu mieten.

 

Herminengasse 1 

Herminengasse 1, 1020 Wien

Arbeiten im Art-Space. Für 275 Euro im Monat wird dieser Traum Wirklichkeit. Minimalistische Schreibtische, Platz zum Denken und Atmen und dazwischen ein paar ausgewählte Vintage-Möbel und zwei Mal im Jahr eine Vernissage. Für Freischaffende und Selbstständige mit Kunst- und Kulturaffinität.

 

Schraubenfabrik

Lilienbrunngasse 18, 1020 Wien

Highlights sind hier die große Dachterrasse und der Besprechungsraum im ehemaligen Fabrikgebäude - aber eigentlich ist man ja zum Arbeiten da. Die Büros sind nicht ganz so stylish, wie man es von anderen Spaces gewöhnt ist, dafür gibt es auch eine Werkstatt für Künstler und Handwerker. 

 

Dachsbau

Spittelauer Lände 12, Stadtbahnbogen 335, 1090 Wien

Im Werk kann man nicht nur gescheit feiern, sondern seit einiger Zeit auch in den Stadtbahnbögen arbeiten. Im Erdgeschoß befinden sich Ateliers, im Obergeschoß sehr minimalistische Coworking Plätze für 250 Euro im Monat inkl. Benützung von Küche und Meetingraum. Cool sind vor allem die rohen Backsteinwände und die Nähe zum Donaukanal. 

 

Das Kommod

Esterházygasse 11A (Top 2-3), 1060 Wien

Kleiner zweckmäßiger Coworking Space mit kuscheligem Besprechungsraum inkl. Kamin und Vintage Mobiliar. Wer sich für sechs Monate bindet, zahlt nur 205 Euro pro Monat. 

 

Vienna Intrapreneur Academy

Endresstraße 18, 1230 Wien

Dieser Coworking Space im 23. Bezirk bietet volle Büroausstattung, von Beamer über Drucker, WLAN und Konferenzraum bis zu einem Café. Pro Tag kostet der Arbeitsplatz 19 Euro, für ein ganzes Monat werden 288 Euro berechnet (alles ohne MWSt - also eher was für bereits bestehende Unternehmen). Durch die vielen Sitzgelegenheiten und die kreative Gestaltung der Räumlichkeiten bietet sich die Location auch für eintägige Workshops in Gruppen an.

 

Für unter 200 Euro/ Monat

Impact Hub

Lindengasse 56, Top 18-19, 1070 Wien

siehe Headerbild

Das Impact Hub Vienna schaut aus wie eine große, kreative WG, ein Spielzimmer für Erwachsene mit kleinen Kaffeehaustischen und großen Besprechungsräumen, die für Meetings oder Events gebucht werden können. Neben fixen Schreibtischen und Team Desks, gibt es viele flexible Arbeitsplätze. So entstehen neue Ideen und Gespräche mit wechselnden Sitznachbarn. Ein Day-Ticket kostet 15 Euro, eine Mitgliedschaft zwischen 20 und 250 Euro im Monat. Im Hub finden zudem alle paar Tage interessante Events statt. Super zum Networking.

 

Yurp 

Hütteldorferstraße 253 (im Hof), 1140 Wien

Die großzügigen, hellen Räumlichkeiten eines ehemaligen Kinos Großraumbüro bieten neben vielen Arbeitsplätzen, auch Besprechungsräume, einen keinen Vorgarten und Gemeinschaftsbereiche mit Küche, Couches, Billardtisch und Liegestühle auf den historischen Holzbalkonen. Ein Fixplatz kostet 175 Euro pro Monat. Ein Springerplatz für Mitarbeiter, die maximal zwei Tage die Woche mitarbeiten nur 75 Euro. Gute Idee zum fairen Preis.

 

Sektor5 

Siebenbrunnengasse 44, 1050 Wien

Hier könnte man fast vergessen, dass man eigentlich zum Arbeiten da ist. Coole Kaffeehausatmosphäre mit großer Bar, Vintage Möbeln, gemütlichen Couchecken, abgeschotteten Telefon- und Skype-Räumen und extra viel Gründer-Spirit. 75 Leute dürfen hier arbeiten. Die Preise passen sich an das höchst flexible Konzept an: Ein "day ticket" kostet 15 Euro, das ganze Monat 170, die Flatrate aber nur 80 Euro. Wer einen fixen Schreibtisch will, muss noch mal was drauflegen. Dafür gibt's immer wieder spannende Start-up und Networking Events.

 

Stockwerk

Pater-Schwartz-Gasse 11A, 1150 Wien

Ein Coworking Space wie aus dem Bilderbuch: Cooles Design, regelmäßige Events und kreative Co-Worker. Jeden Dienstag wird gemeinsam Pasta gekocht und im Café gegessen - Kohlenhydrate zur Stärkung der Community. Danach kann man die Kalorien bei einer Runde Tischtennis wieder abtrainieren. Ein Tag kostet 15 und ein Monat am flexiblem Desk 170 Euro. Ein fixer Arbeitsplatz mit einem inkludierten Extra wie Kaffee oder ein Firmenschild im Wert von jeweils 20 Euro gibt’s um 240 Euro monatlich. 

 

Hotel Schani Wien

Karl-Popper-Straße 22, 1100 Wien

Hier ist das Motto Flexibilität. So gibt es die Möglichkeit sich einen Flex Desk für 10 Euro pro Tag zu mieten, aber auch einen Fix Desk für 190 Euro im Monat. Verschiedene Pakete inkludieren unterschiedliche Leistungen wie zusätzliche Getränke oder Spinds. Immer dabei ist das WLAN und Farbdruck. Der Zugang ist 24/7 möglich, Kontakte mit anderen kann man pflegen, muss man aber nicht. Hier macht jeder das, was einem gefällt. Die Nähe zum Hauptbahnhof ist für allem für Nicht-Wiener praktisch.

 

Popupstudios 

Tautenhayngasse 22, 1150 Wien 

Ein leerstehendes Bürogebäude wird bis Anfang 2017 als Coworking Space mit 22 Künstlerateliers oder Büros und einem Coworking Space mit Gemeinschaftsküche genutzt. An jedem ersten Mittwoch im Monat findet ein Vernetzungstreffen statt, bei dem die Community des Hauses zusammenkommt. Die absolut fairen Kosten variieren je nach Bürogröße.

 

Gemeinschaftsbüro 

Piaristengasse 11/1-3, 1080 Wien

Die super Low Budget Variante für Jungunternehmen befindet sich im 8. Bezirk. Hier arbeitet man im zweckmäßig eingerichteten, etwas düsteren Souterrain zwischen Expedit Regal und Kopierer. Dafür gibt es einen Arbeitsplatz im Nebenraum ab 150 Euro pro Monat.

 

Start-up Büros der Wirtschaftsagentur

MQM, Maria Jacobi Gasse 1, 1030 Wien; Währinger Straße 61,1090 Wien; Mariahilfer Straße 136,1150 Wien; aspern IQ, Seestadtstraße 27, 1220 Wien 

Die Wiener Wirtschaftsagentur stellt Start-ups, die nicht älter als fünf Jahre als sind, kostengünstige Coworking Büros ab 15 m² zur Verfügung. Empfang und Infrastruktur werden gemeinsam genützt, die Standorte sind perfekt zur Vernetzung.

 

High Class 

Treibhaus 

Eschenbachgasse 11, 1010 Wien

Der optimale Platz für konzentrierte Gründer, bei denen die Arbeit wichtiger ist als die kreative Kaffeepause. Eine super seriöse Adresse im Ersten, ein aufgeräumtes Büro, jeder hat seinen eigenen Schreibtisch und dein Nebenmann trägt Anzug statt Cap und Hoodie. 

 

 

Und wie du konzentrierst arbeitest, statt den ganzen Nachmittag mit dem Nachbartisch Kaffee zu trinken, erfährst du hier.

 

Mehr zum Thema
 
Design, 10.9.14
 
 
Freizeit, 27.1.17