Bezahlte Anzeige

Restaurants

Marcos Fresh Greek

Landstraßer Hauptstraße 73, 1030 Wien

Im dritten Bezirk hat ein kleines griechisches Lokal eröffnet. Marcos ist hauptsächlich auf Take-Away ausgelegt, da es nicht viele Tische gibt. Das Besondere: Es wird griechisches Frühstück angeboten - das sieht man ja nicht so oft. Außerdem gibt es andere klassische Gerichte wie Tsatsiki, Kalamari oder Gyros im Pitabrot.

Weitere griechische Lokale findest du hier.

 

In-Dish 

Schwarzenbergstraße 8, 1010 Wien

Sufian Ahmed hat sich international Inspiration geholt und nach Stationen in New York und UK mit seiner Familie das indische Lokal mit kreativer Karte eröffnet. Hier bekommt man nämlich nicht nur klassisches, sehr gutes Fleisch aus dem Tandoor oder Currys, sondern auch Fusion Gerichte wie Burger mit OMG Butter oder Burritos mit indischer Füllung.

Vor allem bei den Nachspeisen ist der italienische Einfluss groß – die Pistazien-Mascarpone-Calzone mit Mango Creme ist so viel besser, als du vielleicht denkst und der Cheesecake mit indischen Reisbällchen und Rosenwasser-Infusion sowieso. Die Einrichtung ist stilvoll und modern in dunklem Holz und schwarz-weiß gehalten. Die Plakate von Bollywood Filmen an den Wänden und die orientalischen Lichter und Gläser geben dem Lokal seinen indischen Charakter – und natürlich die Familie, die in der Küche zusammenhilft. Samstags gibt es Brunch.

 

Aend 

Mollardgasse 76, 1060 Wien

Das super fancy Lokal von Sternekoch Fabian Günzel hat endlich eröffnet. Das Interieur ist minimalistisch und edel mit hellen Holzmöbeln, warmen Farben und angenehmer Beleuchtung. Das schöne Gewölbe macht es gemütlich. Die offene Küche verbindet Koch und Gäste.

Auch das Menü steht ganz im Zeichen von ausgefallenen Kombis, nach dem Motto: viele Gänge, wenige Zutaten pro Gang. Die Gerichte werden ohne Schnickschnack mit hoher Qualität serviert. Entenleber & Rote Rüben, Saibling & Ruccola oder Avocado & Nutella klingt ja durchaus spannend. Muss es auch, denn das Menü kostet 99 (klein) oder 120 (groß) Euro ohne Weinbegleitung. Die gibt es dann noch um 59/79 Euro dazu. Wir sparen schon mal.

 

Cafés und Take Aways

Café Nook

Altgasse 12, 1130 Wien

Das neue hübschen Nook Café ist neben der Waldemar Tagesbar eines der wenigen hippen Lokale in der Hietzinger Gegend. Der Kaffee soll hier besonders gut sein (ist ja auch von Süßmund), dazu gibt es Croissants oder belegte Brote mit Öfferl Brot, das auch im Ganzen verkauft wird. Der Platz an der Glasfront ist richtig gemütlich und die weiße Holzbar erinnert ein bisschen an Landhaus. 

Hier findest du ein paar Gründe, warum ein Wochenendausflug nach Hietzing eine gute Idee ist.

 

Haferei 

Köllnerhofgasse 6, 1010 Wien

Wie der Name schon erahnen lässt gibt es in diesem Frühstückslokal alles Mögliche aus Hafer, genauer gesagt: Es gibt Porridge in verschiedensten Versionen – mit oder ohne Gluten. Man kann aus diversen Toppings wählen oder fertige Kombis wie „Kraftpaket“ oder „Hirnschmalz“ bestellen. Für alle, die es lieber pikanter haben, werden auch Dinkelhafer-Brote, zum Beispiel mit Avocado (what else) angeboten.

 

Marco Simonis Edel-Greißlerei

Taubstummengasse 13, 1040 Wien

Die schicke neue Edel-Greißlerei von Marco Simonis im vierten ist seinem Stil treu geblieben. Die Theke und das Interieur sieht aus wie im Shop im sechsten und auch die Produkte sind so gut, schön und teuer. Vom Kaffee über Mittags-Take-Away bis zum Afterwork Snack gibt’s hier über den Tag verteilt super gute Schmankerl. Außerdem: Der schwarz-weiße Fliesenboden ist so schön, dass man nicht anders kann, als ein #fwis Foto zu machen.

Mehr zum Thema