Es ist zwar wunderschön, wenn sich die Blätter der Laubbäume rot färben, doch verzichtet wohl jeder gerne auf eine gleichfarbige Nasenspitze. Leider geht beides oft Hand in Hand. Herbst und Winter scheinen dafür gemacht zu sein, schwächliche Immunsysteme zu spotten und mit einem roten Farbklecks zu versehen. Deshalb haben wir für dich acht Dinge notiert, die du tun kannst, um gesund und munter durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Fun-Faktor inklusive!

One apple a day

...keeps the doctor away! Diesen Satz kennt zwar jedes Kind, doch muss er deshalb wahr sein? Nicht unbedingt. Natürlich kann man trotz regelmäßigen Obstkonsums krank werden. Aber gesunde Ernährung stärkt das Immunsystem definitiv. Wie wäre es also mit einem gemischten Salat zur Pizza? Oder einer Hand voll Nüssen statt Gummibärchen als Nervennahrung? Doch vollkommen egal, was ihr esst, konzentriert euch dabei auf die Nahrung und euch selbst. Keine Ablenkung! Gut kauen! Magen und Darm werden es euch danken. Und ein glücklicher Darm ist bereits die halbe Miete, wenn ein gesundes Immunsystem in euren Körper einziehen soll.

Hier findest du leckere, gesunde Rezepte!

via GIPHY

 

Lass den Sandmann rein

Heutzutage gibt es enorm viele enorm spannende Dinge, die man nachts tun kann und trotz bestem Wissen und schlechtem Gewissen einfach nicht lassen will. Daraus entstanden unter anderem das „nur noch eine Folge“-Phänomen und die „ich muss morgen früh aufstehen, aber“-Ausrede. Was die wenigsten Menschen dabei bedenken, sind die möglichen Folgen von Schlafmangel. Dazu zählen unter anderem Bluthochdruck, Hautunreinheiten, Gewichtszunahme und ein schlechteres Immunsystem. Gute Gründe, um ein bisschen früher schlafen zu gehen, findest du nicht?

 

Halte dich Fit

Bewegung und Sport kennt jeder aus der Schule. Kein Burner? Sowohl Kalorien als auch Krankheitserreger sehen das ganz anders! Bei körperlicher Anstrengung wird das Hormon Adrenalin ausgeschüttet. Es sorgt dafür, dass Abwehrzellen sich schneller vermehren und aktiver werden. Für den idealen Effekt ist (regel)mäßiges Training besonders geeignet. Übertreiben sollte es jedoch niemand. Bei zu starker körperlicher Belastung kann die Anzahl der Abwehrzellen nach dem Sport sogar geringer sein als zuvor. Es muss also niemand einen Marathon laufen oder den Mount Everest erklimmen. Eine Runde durch den Park genügt völlig oder eine schöne Einheit Yoga.

Hier gehts zu den besten Laufstrecken in Wien.

via GIPHY

 

Another Day of Sun

Um den Kalziumspiegel sowie die Gesundheit der Knochen kümmert sich das Vitamin D. Der menschliche Körper produziert es selbst und braucht dafür nur Sonnenlicht. Im Sommer sind ein paar Minuten im Freien vollkommen ausreichend, um den Tagesbedarf zu decken, doch solltet ihr in dieser Zeit sowie im Herbst an Wintervorräte denken. Der Körper kann das Vitamin über Monate hinweg speichern und so den Mangel der kalten Jahreszeit ausgleichen. Also genießt die Herbsttage im Freien, denn auch wenn Lichterketten schön sind, die Sonne können sie nicht ersetzen! Wer trotzdem merkt, dass seine Vitamin D Speicher nachlassen und sich dunkle Gedanken einschleichen, holt euch ein Fläschen Sonne (Vitamin D) in eurer Apotheke, es wird euch garantiert besser gehen!

 

via GIPHY

 

Just do it outside

Niemand kann das C-Wort mehr hören oder lesen. Keine Frage! Aber das ist dem Virus vollkommen gleichgültig. Sobald er dich erwischt, musst du mindestens 10 Tage Quarantäne über dich ergehen lassen. Wenn du dir das lieber ersparst, aber trotzdem nicht auf den Freitzeitspaß verzichten willst, gibt es ein Zauberwort: Outdoor! Hol dir einen Coffee-to-go und erkunde die Straßen der Stadt. Mach Outdoorsport, einen Ausflug aufs Land oder setze dich beim Take-away Essen einfach mal auf eine Parkbank. Frische Luft ist gut für das Immunsystem und die letzten Sonnenstunden solltest du ohnehin nutzen. Warme Kleidung ist dabei ein Muss!

Hier findest du Spazierwege, um den Viren davonzuspazieren

 

Pfoten hochlagern

Viele junge Menschen leiden derzeit dauerhaft unter Stress. Häufig genügt es nicht eine Ausbildung zu machen. Man muss nebenbei arbeiten, ein Zweitstudium wählen oder sich ehrenamtlich engagieren. Andernfalls scheint es, als hätte man sich die Karriere bereits in der Studienzeit ruiniert. Dieser Druck ist wahrscheinlich nicht sinnvoll, aber ganz bestimmt nicht gesund. Die Folge der ständigen Ausschüttung des Stresshormons Kortisol können Depressionen, Burn-outs und ein geschwächtes Immunsystem sein. Eine Veränderung der Situation ist empfehlenswert, denn ein Burn-out kann die Karriere tatsächlich vertrösten.

 

via GIPHY

 

Tee, Tee und noch mehr Tee

Noch keine Freizeitbeschäftigung für den Freitagabend gefunden? Wie wäre es mit einem guten Buch, einer kuscheligen Decke und einer großen Tasse Tee? Wenn dich dieser Gedanke nicht überzeugt, solltest du über die gesundheitlichen Vorteile des Teetrinkens informiert werden: Tee kann wichtige Vitamine enthalten, Krankheitssymptome reduzieren und Keime verringern. So hilft beispielsweise Pfefferminztee bei Bauchkrämpfen und Kamillentee bei Halsschmerzen. Zahnfleischbluten kann durch Salbeitee reduziert werden und Blasentees erfreuen sich in der kalten Jahreszeit einer besonderen Beliebtheit. Entspannung ist nur ein Bonus!

 

Enjoy yourself

Um diese Liste abzurunden, nun noch ein Vorschlag, dem bestimmt alle gern nachkommen: Just have fun! Vollkommen egal, was ihr macht und welche dieser Tipps ihr umsetzt, genießt es! Schließlich lebt ihr nur einmal und glücklich sein, ist das Beste, was ihr für eure Gesundheit tun könnt. Es entspannt, steigert die Konzentrationsfähigkeit, verhindert schlechten Schlaf und reduziert das Risiko von körperlichen sowie seelischen Erkrankungen. Zudem ist Gesundheit auch nur ein Geschenk, das glücklich macht!

Selbstliebe ist manchmal schwer? Holt euch hier eine große Portion Selbstliebe

via GIPHY

Du willst den Immunboost an die Spitze treiben? Was du vom Frühstück bis zum Abendessen für dein Immunsystem machen kannst, findest du hier.

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 17.9.19
 
 
 
Freizeit, 10.5.18